Conor, der Kelte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Conor, der Kelte
Originaltitel Roar
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 1997
Länge 45 Minuten
Episoden 13 in 1 Staffel
Genre Fantasy, Actionserie
Produktion Howard Grigsby
Idee Shaun Cassidy, Ron Koslow
Musik Jon Ehrlich
Erstausstrahlung 14. Juli 1997 (Vereinigte Staaten) auf Fox
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
16. Januar 2000 auf RTL Television
Besetzung

Hauptdarsteller:

Heath Ledger
Conor
John Saint Ryan
Fergus
Lisa Zane
Königin Diana
Sebastian Roché
Longinus

Nebendarsteller:

Vera Farmiga
Caitlin
Alonzo Greer
Tully
Melissa George
Molly

Conor, der Kelte (Originaltitel: Roar) ist eine US-amerikanische Fantasyserie im Stile von Xena und Hercules. Sie wurde 1997 auf dem US-amerikanischen Kabelsender Fox ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung fand 2000 auf RTL Television statt. Die Serie wurde nach nur einer Staffel mit 13 Episoden eingestellt.

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie spielt im 4. Jahrhundert. Die römische Armee hat fast ganz Europa eingenommen und versucht nun ihren Einfluss auf Irland auszuweiten. Nachdem der junge Conor mitansehen musste, wie sein Stamm getötet wurde und anschließend seine Geliebte von ihrem eigenen Vater ermordet wurde, treibt ihn nur noch ein Ziel an: Er will die Stämme vereinigen um für Irlands Freiheit zu kämpfen. Unterstützt wird er dabei von Fergus, seinem Beschützer von Kindesbeinen an, Tully, einem jungen Magier, und Catlin, einer früheren Sklavin. Gemeinsam kämpfen sie gegen die böse Königin Diana und den mysteriösen Longinus. Während die Königin versucht, Irland zu unterwerfen, verfolgt Longinus andere Ziele. Er, der Jesus von Nazareth mit dem Speer in die Seite stoch, wurde verflucht, ewig zu leben. Er sucht seinen Speer und hat sich zu diesem Zweck mit der Königin verbündet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Serie wurde 1997, auf dem Höhepunkt der Xena- und Hercules-Welle auf dem Sender Fox ausgestrahlt. Fox strahlte lediglich acht der 13 Folgen aus, danach nahm der Sender die Serie aus dem Programm. Die fünf fehlenden Episoden wurden erst 2000 auf dem Sci Fi Channel gesendet. In Deutschland erwarb der Sender RTL die Rechte und strahlte die Serie von Januar bis Mai 2000 aus.

Rezeption[Bearbeiten]

Trotz des Misserfolgs gewann die Serie mehrere Preise. 1998 wurde der Komponist Jon Ehrlich für den Emmy Award nominiert. 1998 gewann die Serie den Golden Reel Award in der Kategorie Best Sound Editing - Television Episodic - Dialogue & ADR und 1999 den Award of Distinction für Kameramann John Stokes.[1]

Episoden[Bearbeiten]

Die Episoden 1–8 wurden in den USA auf Fox ausgestrahlt, die restlichen erst drei Jahre später auf dem Sci Fi Channel, zeitgleich mit der RTL-Ausstrahlung.

Nr Deutscher Titel Originaltitel Deutsche Erstausstrahlung US-Erstausstrahlung
1 Conors Bestimmung Pilot 16. Januar 2000 14. Juli 1997
2 Quadras Träume Projector 23. Januar 2000 21. Juli 1997
3 Kampf um die Macht The Chosen 30. Januar 2000 28. Juli 1997
4 Der Todesengel Banshee 20. Februar 2000 4. August 1997
5 Der Kinderfänger Doyle’s Solution 27. Februar 2000 11. August 1997
6 Die geheimnisvolle Schriftrolle Red Boot 5. März 2000 18. August 1997
7 Der magische Speer The Spear of Destiny 12. März 2000 25. August 1997
8 Das ewige Leben Eternal 19. März 2000 1. September 1997
9 Der böse Geist The Truth 2. April 2000 2. April 2000
10 Die Todesfallen Traps 16. April 2000 16. April 2000
11 Ruhet in Frieden Daybreak 30. April 2000 30. April 2000
12 Täuschungsmanöver The Cage 14. Mai 2000 14. Mai 2000
13 Die Feuer-Göttin Sweet Bridget 28. Mai 2000 28. Mai 2000

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatAwards von Roar. Internet Movie Database, abgerufen am 2. April 2010.