Conrad Willgerodt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Conrad Heinrich Christoph Willgerodt (* 2. November 1841 in Harlingerode; † 19. Dezember 1930 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Chemiker.

Willgerodt war ein akademischer Schüler von Adolf Claus und wurde Professor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach ihm benannt ist die Willgerodt-Kindler-Reaktion zur Umwandlung aliphatisch-aromatischer Ketone in Carbonsäuren.

1888 wurde Willgerodt zum Mitglied der Leopoldina berufen.