Courtallam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Courtallam
குற்றாலம்
Courtallam (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Tamil Nadu
Distrikt: Tirunelveli
Subdistrikt: Tenkasi
Lage: 8° 56′ N, 77° 17′ O8.934166666666777.277777777778Koordinaten: 8° 56′ N, 77° 17′ O
Einwohner: 3.026 (2011)[1]

d1

Courtallam (Tamil: குற்றாலம் Kuṟṟālam [ˈkutːraːlʌm], auch Kutralam, Kuttalam) ist ein Ort im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu mit rund 3.000 Einwohnern (Volkszählung 2011).

Der Peraruvi-Wasserfall in Courtallam

Courtallam liegt am Fuße der Westghats im Distrikt Tirunelveli im Süden Tamil Nadus. Die nächstgrößere Stadt ist Tenkasi fünf Kilometer nordöstlich. Die Distrikthauptstadt Tirunelveli liegt 57 Kilometer südöstlich, nach Chennai (Madras), die Hauptstadt Tamil Nadus, sind es 620 Kilometer. Der nächste Bahnhof befindet sich in Tenkasi.

Courtallam ist bekannt für seine Wasserfälle. Insgesamt finden sich in und um Courtallam neun Wasserfälle. Der größte von ihnen ist der 60 Meter hohe Peraruvi („großer Wasserfall“). Dank seiner Wasserfälle ist Courtallam, das mit dem Beinamen „Spa des Südens“ bedacht wird, ein bedeutendes Reiseziel für Inlandstouristen. Die Hauptsaison ist während des Sommermonsuns zwischen Juni und September, wenn die ergiebigen Regenfälle in den Westghats die Wasserfälle anschwellen lassen.

Neben den Wasserfällen ist Courtallam für den Tirukutralanathaswamy-Tempel bekannt. Er ist dem Hindu-Gott Shiva als Tirukutralanathar („Herr von Courtallam“) gewidmet. Der Tempel von Courtallam zählt neben dem Nataraja-Tempel in Chidambaram, dem Minakshi-Tempel in Madurai und den Tempeln von Tiruvalangadu und Tirunelveli zu den „fünf Tanzhallen“ (Pancha Sabha), einer Gruppe von fünf Tempeln, in denen Shiva in seiner Erscheinungsform als Nataraja, „König des Tanzes“, seinen kosmischen Tanz aufführt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Courtallam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien