Crap Sogn Gion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Berg Crap Sogn Gion. Für die gleichnamigen Bergbahnen siehe LAAX (Skigebiet)
Crap Sogn Gion
Crap Sogn Gion

Crap Sogn Gion

Höhe 2'252 m ü. M.
Lage Kanton Graubünden, Schweiz
Gebirge Glarner Alpen
Koordinaten 735570 / 18872346.8358333333339.21583333333332252Koordinaten: 46° 50′ 9″ N, 9° 12′ 57″ O; CH1903: 735570 / 188723
Crap Sogn Gion (Graubünden)
Crap Sogn Gion

Der Crap Sogn Gion (rätoromanisch für Stein des heiligen Johannes) ist ein rund 2252 Meter hoher Berg im Schweizer Kanton Graubünden. Der kleine Felsturm liegt westlich der Bergstation der 1968 eröffneten Luftseilbahn auf dem Boden der Gemeinde Falera; die touristische Erschliessung wurde 1962 aber von Laax aus begonnen.

Das Kriterium, um Gipfel genannt zu werden, erfüllt der Crap Sogn Gion streng genommen nicht; der erste Gipfel mit den entsprechenden 30 Metern Selbständigkeit befindet sich westlich davon auf dem Crest la Siala, Punkt 2353. Da nirgends eine genügend tiefe Scharte existiert, (maximal nur 134 Meter) sind die im weiteren Grat-Verlauf namenlosen Gipfel sowie der Crap Masegn (2494 m) ebenso wie der Vorab Pign alle ein Nebengipfel des Vorabs, welcher der erste definitionsgemässe Berg ist.

Wintersport[Bearbeiten]

Hauptartikel: LAAX (Skigebiet)

Der Crap Sogn Gion ist Teil des Skigebiets LAAX und besonders für Snowboarder ein beliebter Treffpunkt. Im Winter werden jeweils grosse Snowparks mit Kickern und Halfpipes aufgebaut, was den Ort auch neben den eigentlichen Events zu einem Treffpunkt der Snowboard- und Freeskier-Szene macht.

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Weisse Arena AG (Hrsg.): Der Berg ruft. Wir auch. Echos aus dem Randgebiet. Edition Hochparterre, 2012[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Crap Sogn Gion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hochparterre