Cream tea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Cream tea nach Devonshire Art, bestehend aus: Tee mit Milch, Scones, Clotted cream und Erdbeerkonfitüre
Scone mit viel Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre

Als cream tea (Englisch wörtlich „Sahnetee“, im Sinne von „Imbiss mit Sahne“), Devon cream tea oder Cornish cream tea wird in Großbritannien eine kleine Mahlzeit bezeichnet, die aus Tee, meist mit Milch, Scones, Clotted cream und Erdbeerkonfitüre besteht.

Die Namen Devon cream tea bzw. Cornish cream tea beziehen sich auf die südwestenglischen Grafschaften Devon und Cornwall, beides Zentren der Milchwirtschaft und die Heimat der Molkereispezialität Clotted cream. Nach Devonshire Art werden die warmen Scones halbiert und zuerst mit Clotted cream und dann mit Erdbeerkonfitüre bestrichen, in Cornwall werden die warmen Scones oder traditionellerweise „Cornish split“ genannte leicht süßen Brötchen, zuerst mit Erdbeerkonfitüre und dann mit Clotted cream bestrichen.