Cristofaro Caresana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cristofaro Caresana (* um 1640 in Venedig; † 1709 in Neapel) war ein italienischer Komponist des Barock.

Nachdem Caresana in Venedig unter Pietro Andrea Ziani studiert hatte, zog er nach Neapel. Dort war er zuerst in der Theater und Operngesellschaft "Feblarmonici" tätig, diese Truppe führte das erste Melodrama in Neapel auf. 1667 wurde Caresana Organist in der Hofkapelle und Leiter des Conservatorio S. Onofrio, eine Stellung, die er bis 1699 innehatte. 1699 folgte er Francesco Provenzale als Maestro del Tesoro di San Gennaro. Cristofaro Caresana komponierte bis zu seinem Tod für verschiedene neapolitanische Institutionen und Anlässe. Sein kompositorisches Schaffen umfasst zahlreiche Kantaten, vor allem für die Weihnachtszeit.[1] [2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Sonata a 8
  • „La Caccia del Toro“ a 5 voci e strumenti
  • „La Tarantella“ a 5
  • „La Pastorale“ a 5 voci e strumenti
  • „La Vittoria dell' Infante“ a 6 voci e strumenti
  • Weihnachtskantate „Per la nascita del Verbo“
  • „Dixit Dominus“
  • Missa a 8 voci e strumenti "exultet orbis gaudiis"
  • Hymne, „Pangamus Nerio debita cantica“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erläuterungen zu Caresana in CD Beilage
  2. Caresanas Lebenslauf auf HOASM