Curtis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Curtis stammt aus dem Spätlateinischen (abgeleitet aus lat. "cohors", "cursus" = Reihe, Umfriedung) und bezeichnet

  • einen befestigter Wirtschaftshof (curtis) - oder Königshof (curtis regia) in karolingischer Zeit, siehe Königspfalz, in späterer mittelalterlicher Zeit auch Bezeichnung für Hofgericht, Gutshof, Fronhof.

Auf "Curtis" lässt sich etymologisch eine Reihe von Orts- und Familiennamen im romanischen, angelsächsischen und deutschen Sprachraum zurückführen:


Orte in den Vereinigten Staaten:

in Spanien:

Aus lat. "curtis" oder verkleinernd "curtina" auch: "Cortina d’Ampezzo", "Kürten"


Vorname von Personen:

  • Curtis Mayfield (1942–1999), US-amerikanischer Soul-Musiker
  • Curtis Jackson (* 1975), US-amerikanischer Gangsta-Rapper, besser bekannt als 50 Cent
  • Curtis Hobock (1926-1988), US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker
  • Curtis Johnson (1934–2001), US-amerikanischer Rockabilly-Musiker
  • Curtis Stigers (* 1965) US-amerikanischer Sänger und Saxophonist


Sonstiges:


im NRHP gelistete Objekte:


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.