Damerower See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Damerower See
Der See vom Damerower Ufer aus gesehen
Der See vom Damerower Ufer aus gesehen
Geographische Lage Landkreis Ludwigslust-Parchim
Zuflüsse Mildenitz
Abfluss Mildenitz
Orte am Ufer Neu Damerow
Größere Städte in der Nähe Goldberg
Daten
Koordinaten 53° 33′ 52″ N, 12° 12′ 23″ O53.56444444444412.20638888888947.5Koordinaten: 53° 33′ 52″ N, 12° 12′ 23″ O
Damerower See (Mecklenburg-Vorpommern)
Damerower See
Höhe über Meeresspiegel 47,5 m ü. NHN
Fläche 2,85 km²[1]
Länge 2,607 km[1]
Breite 1,793 km[1]
Volumen 5.810.000 m³[1]
Maximale Tiefe 7,0 m[1]
Mittlere Tiefe 2,0 m[1]
pH-Wert 8,6
Einzugsgebiet 55 km²[1]

Der Damerower See liegt in der Sternberger Seenlandschaft, östlich von Goldberg im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Er liegt in einer naturbelassenen Landschaft im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide. Fast das gesamte Seeufer ist bewaldet und fast gänzlich von einem Schilfgürtel umgeben. Der See ist sehr flach, die durchschnittliche Tiefe beträgt 2,0 Meter.

Im Bereich des Neu Damerower Ufers befindet sich ein Herrenhaus mit einer nichtöffentlichen Badestelle. Der Damerower See bildete früher mit dem Poseriner See ein gemeinsames Gewässer. Durch Wasserregulierungsmaßnahmen entstand zwischen beiden Seen eine Landbrücke über welche die Bundesstraße 192 und die Bahnstrecke Wismar-Karow verlaufen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Damerower See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Dokumentation von Zustand und Entwicklung der wichtigsten Seen Deutschlands: Teil 2 Mecklenburg-Vorpommern (PDF; 3,5 MB)
  2. Karte von Mecklenburg (Samuel Graf von Schmettau)