Dang Ngoc Long

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dang Ngoc Long spielt auf dem International Guitar Festival Berlin 2012


Dang Ngoc Long (* 1957 in Vietnam) ist ein vietnamesischer Komponist und Konzertgitarrist. Er absolvierte ein Masterstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Seit 2004 ist er Direktor der Musikschule Berlin-Gesundbrunnen.

Biografie[Bearbeiten]

Von 1985 bis 1990 absolvierte er ein Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Inge Wilczok, welches er mit einem Diplom als Konzertgitarrist abschloss. Von 1990 bis 1991 erhielt er ein Stipendium für ein Konzert-Studium. Von 1991 bis 1993 erhielt er ein Stipendium für ein Konzert-Meister-Studium. Er nahm an Meisterkursen bei Abel Calevaro, Martin Myslivecek, Monika Rost und Álvaro Pierri teil.

Dang Ngoc Long erhielt 1987 in Ungarn einen Sonder-Preis beim internationalen Gitarrenwettbewerben. Neben Auftritten in seiner Heimat Vietnam und in Deutschland, gab er auch Konzerte in Ungarn, der früheren Tschechoslowakei, Italien, Spanien, Frankreich, usw.. Außerdem produzierte er viele Kassetten, CDs, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen in Vietnam, Deutschland und anderen Ländern. Seit 1991 arbeitet er als Pädagoge an den Musikschulen in Berlin-Marzahn und Bernau. Im Jahr 1994 initiiert er erstmals den "Gitarrenwettbewerb für Gitarre Solo" in Bernau. 2001 ist Dang Ngoc Long Initiator des Projektes und der künstlerische Leiter des internationalen Gitarrenfestivals in Bernau geworden. Seit 2004 ist er Direktor der Musikschule Berlin-Gesundbrunnen. Seit 2006 ist Dang Ngoc Long der künstlerische Leiter des international Guitar Competition & Festivals Berlin. 2009 wurde ihm der Titel Honorarprofessor der Internationalen Universität Kirgisistan verliehen.

Er hat viele Werke für Gitarre Solo, Duo, Trio und Quartett komponiert: "Tay Nguyen Gebirge", "Erinnerung", "Prelude No. 1", "Mienman", "Das Entengrün treibt im Wasser, am Himmel ziehen die Wolken - Vietnamesisches Volkslied", "Fantasie in G Dur", "Kreislauf". Viele Stücke wurden als Pflichtstücke für den internationalen Gitarrenwettbewerb ausgewählt: "Prelude No. 1", "Mienman", "For Thay", "Bamboo-Ber", "Gian ma thương", "Prelude No.4" und "Das Entengrün treibt im Wasser, am Himmel ziehen die Wolken".

Diskografie[Bearbeiten]

  • Bamboo-Ber
  • "Das Entengrün treibt im Wasser, am Himmel ziehen die Wolken"
  • Blumen blühen
  • Die Erde dreht sich (Trio)
  • Etüde Nr. 1
  • Etüde Nr. 11
  • Etüde Nr. 21
  • Etüde Nr. 31
  • Etüde Nr. 41
  • Etüde Nr. 51
  • Fantasie in D-Dur
  • Fantasie in G-Dur
  • Fantasie no. 1
  • Fantasie no. 11
  • Fantasie no. 21
  • Fantasie no. 2
  • For Thay
  • For You
  • Für immer
  • Gian ma thương (Vietnamesisches Volkslied)
  • He du, tanz mit mir !
  • Erinnerung
  • Komm’ zu mir !
  • Kreislauf (4 Guitar)
  • Mein singendes Herz
  • Meine Gitarre
  • Menuett
  • Meo
  • Mienman
  • Modern
  • Taynguyen Gebirge
  • O Solo Mio! (G. Capurro & E. Di Capua)
  • Pama (duo)
  • Prelude No. 1
  • Prelude No.4
  • Prelude No.11
  • Wiegenlied (dân ca Nam bộ)
  • Schwerttanz
  • Serenade
  • Sommer
  • The Entertainer (Scott Joplin)
  • Tinh trang
  • Tuoi mo
  • Wals No. 1
  • Wals No. 2
  • Schwerttanz II

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]