Daniel Striped Tiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Striped Tiger
Allgemeine Informationen
Genre(s) Post-Hardcore
Emocore
Gründung 2003
Website http://www.myspace.com/danielstripedtiger
Aktuelle Besetzung
Gesang
Daniel Madden
Gitarre
Sean Yeaton
E-Bass
Jason St.Claire
Schlagzeug
John Bogan

Daniel Striped Tiger ist eine Post-Hardcore/Emocore-Band aus Cambridge, Massachusetts / USA.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band gründete sich 2003 im US-Bundesstaat Massachusetts.

2005 kam mit Condition das erste und viel beachtete Album der heraus. Davor wurde bereits eine EP und ein Splits veröffentlicht. 2006 folgte ein Split mit der Band Ampere.

So wird das Album der Band etwa bei smother.net bewertet:

“The rhythms are frenetic and manic and its just as loud and chaotic as so much DC-based hardcore was back in the day with obvious audible references to such luminaries as Fugazi and Nation of Ulysses.”

[1]

Stil[Bearbeiten]

Der Sound der Band zeichnet sich durch chaotischere Songstrukturen, geschriene und melodisch gesungene Parts, durch extreme Wechsel zwischen laut und leise sowie schnell und langsam aus. Dabei vermischt die Band typischen Emo-Sound mit Folkrock- und Rock-Einflüssen sowie Jazz-Elementen.

Oft werden Vergleiche mit der früheren D.C. Band Nation of Ulysses gezogen, die ebenfalls stärkere Jazz- und andere Rock-Elemente in ihren Hardcore-Punk- bzw. Emo-Sound integrierten[2].

Der Sound der Band wird unter anderem bei Punknews.org so beschrieben:

“Daniel Striped Tiger [...] playing a unique brand of frenetic, angular post-hardcore, as seemingly seen through a jazz filter.”

[3]

Diskographie[Bearbeiten]

EPs/Splits[Bearbeiten]

Alben/Sonstiges[Bearbeiten]

  • Baking In The Sun 2005 Tour, Kassette (2005, Self-released)
  • Condition, LP/CD (2005, Alone Records)
  • Capital Cities, LP/CD (2007, Clean Plate Records)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Zugriff am 28. Februar 2008
  2. http://www.punknews.org/review/4973; Zugriff am 28. Februar 2008; Zitat: „While the band might draw its largest influence from the Nation of Ulysses, that influence in question usually separated their hardcore/post-hardcore freakouts from the free jazz session[…]“
  3. Zugriff am 28. Februar 2008