Darren James

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Darren James (* 25. Februar 1965 in Detroit; bürgerlich Darren Keith Edwards; nicht zu verwechseln mit dem Schauspieler James Darren) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Pornodarsteller.

Er begann sein Berufsleben in der US-Navy. Als er aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Polizei wechseln konnte, stieg er 1997 in die Pornobranche ein. 2000 misslang eine Rückkehr ins bürgerliche Leben, zu der ihn der Tod seines Bruders bewegte. Der Afroamerikaner James war mit seiner Situation in der Branche als Nebendarsteller unzufrieden, da er nur für einfache, oft gemischtrassig angelegte Filme engagiert wurde wie Little White Chicks and Big Black Monster Dicks 15 (übersetzt etwa: „Kleine weiße Hühner und große schwarze Monsterschwänze – Teil 15“). Er kehrte aber nach wenigen Monaten zurück an den Set. Anfang 2004 gelang ihm dann der Durchbruch. Produzent T.T. Boy von Evasive Angels bot ihm einen Vertrag für größere Produktionen an. Dieser ermöglichte ihm nun eine weitreichendere Tätigkeit in z. T. internationalen Produktionen.

Eine solche führte ihn vom 25. Februar 2004 bis zum 17. März 2004 nach Brasilien, wo er sich bei Dreharbeiten mit der Brasilianerin Bianca Biaggi bei ungeschütztem Analverkehr mit dem HI-Virus infizierte. In den ersten drei Wochen nach seiner Rückkehr nach Los Angeles – in denen das Virus noch nicht diagnostiziert werden konnte – spielte James in weiteren Szenen mit. Bei Dreharbeiten zu Split That Booty 2 am 24. März 2004 übertrug er das Virus auf seine Kolleginnen Lara Roxx, Miss Arroyo und Jessica Dee, wiederum bei ungeschütztem Analsex. Als am 10. April 2004 bekannt wurde, dass Darren James HIV-positiv getestet wurde und am 13. April die Diagnose endgültig feststand,[1] erschütterte dies die amerikanische Pornofilmindustrie. Nach vier Jahren war dies der erste Vorfall im San Fernando Valley, das wegen seiner hohen Sicherheitsstandards bis dato als besonders risikoarm galt. Der Fall Darren James machte aber deutlich, dass die Gefahr von außen für die Schauspieler nicht gebannt ist, da in anderen Ländern nicht die gleichen hohen Standards gelten, wie sie in Kalifornien die Adult Industry Medical Health Care Foundation in Zusammenarbeit mit den Produktionsfirmen etabliert hat. Die Produktion im San Fernando Valley musste für einen Monat eingestellt werden, um eventuelle Weiterverbreitungswege des Virus zu klären und weitere Infektionen auszuschließen.

Bis zum Bekanntwerden seiner Infektion spielte Darren James in 250 Filmen mit[2] und gehört damit zu den aktivsten der Szene. Er zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und ist heute als Regisseur der DVD-Serie Big Butt Smashdown tätig.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Gene Ross: Darren James Status Confirmed: industry on full alert. In: Adult FYI. 13. April 2004, abgerufen am 11. September 2013 (englisch).
  2. Peers Say Darren James Well-Liked, Respected. In: Adult Video News. 16. April 2004, abgerufen am 11. September 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]