Der kleine Spirou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der kleine Spirou (im Original: Le petit Spirou) ist die Hauptfigur einer von Tome und Janry 1987 entwickelten gleichnamigen Comic-Serie von Einseitern und kürzeren Episoden, die von Stephane de Becker koloriert wird.

Die Serie behandelt die Kindheit des bekannten Comichelden Spirou und dreht sich vor allem um die zentralen Themen, die Kinder beschäftigen. Sie hat ihren Ursprung in der Spirou-Episode „Jugendsünden“ (original: La jeunesse de Spirou) im gleichnamigen „Spirou und Fantasio“-Band Nr. 36 aus dem Jahr 1987.

Ursprünglich waren die Gags in einem 1950er-Jahre-Ambiente angesiedelt, um den Bezug zum „großen“ Spirou zu verdeutlichen. Durch ihren großen Erfolg verselbständigte sich die Serie jedoch und ist mittlerweile in der Gegenwart angekommen (Handys, aktuelle Mode, etc.).

Hauptfiguren[Bearbeiten]

Kinder
  • Willy Meier (franz. Vertignasse genannt Vert): Willy ist der beste Freund von Spirou seit dem Zeitpunkt, als beide gemeinsam durch das Schlüsselloch in die Mädchenumkleide geschaut hatten.
  • Susi Wilke (franz. Suzette): Sie ist die "Verlobte" des kleinen Spirou und manchmal recht eigenwillig.
  • Bulli (in Wirklichkeit Theo Bullrich, franz. Nicolas Ponchelot): Er ist ein weiterer Freund von Spirou, der gerne isst und nach Spirous Einschätzung eines Tages platzen wird.
  • Cassius (eigentlich Cyprian Tutu, franz. Cassius alias Cyprien Futu): Ein Freund afrikanischer Herkunft, dessen Vater Schulkoch ist.
  • Spacki (franz. Masseur): ein großer aber nicht besonders schlauer Freund.
  • Johannes-Baptist (franz. André-Baptiste Depérinconu): Ist er ein verheimlichter Sohn des Pfarrers? Jedenfalls schaut er wie eine perfekte Kopie aus.
Erwachsene
  • Turnlehrer Jahn (franz. Monsieur (Désiré) Mégot): Er ist zwar Sportlehrer, aber dennoch ein großer Anhänger von Bier und Zigaretten. Er ist immer bemüht, originelle Sportstunden abzuhalten, die stets in Katastrophen münden. Dabei zählen auch Billard, Stimmsport und Luftmatratze (Band 13) als körperliche Betätigungen.
  • Pfarrer Hyazinth Steiner (franz. L'abbé Langelusse): ein Pfarrer, der immer neue Ideen hat, wie er Gott preisen und die Seelen seiner Schützlinge retten kann, was meistens ebenfalls in Katastrophen endet. So landen seine Ausflüge nicht selten unfreiwillig bei einem Satan Cult Festival, einem FKK-Klub oder einem Mafiaversteck (Band 13).
  • Fräulein Chiffre (franz. Mademoiselle Claudia Chiffre): Sie ist eine hübsche Mathelehrerin in Spirous Klasse und hat den kleinen Geliebten Melchior Knieweich. Bei ihren geheimen Dates werden sie gerne von Spirou und seinen Freunden beobachtet.
  • Melchior Knieweich (franz. Melchior Dugenou): ein Lehrer mit großer Brille, der schüchtern, ungeschickt und nach dem die hübsche Melle Chiffre verrückt ist, ohne dass es sich jemand erklären könnte.
  • Opa (franz. Pépé Spirou): Er ist der liebste Erwachsene des kleinen Spirou, trotz seines fortgeschrittenen Alters, da er selten weiser ist als sein Enkel.
  • Fräulein Hermine (franz. Madame Gourmandine): Sie ist die Verlobte von Opa.
  • Oma (franz. Grand-Mamy): Oma von Spirou, die Alzheimer hat.
  • Mama (franz. Maman Spirou): die Mutter des kleinen Spirou

Comic-Bände[Bearbeiten]

Bislang sind 16 Bände erschienen. Die Comicbände werden in Deutschland seit 1990 vom Carlsen-Verlag herausgebracht, zuerst in einer Sonderbandreihe (Bände 2–6), ab 1996 als eigene Serie.

  • Band 1: ...und setz deine Mütze auf! - N'oublie pas ta capuche! (6) 1996
  • Band 2: Bleib auf dem Teppich, Spirou! - Dis bonjour à la dame! (1) 1990
  • Band 3: Paß doch auf, Spirou! - Tu veux mon doigt? (2) 1992
  • Band 4: Doktorspiele - Mais qu'est-ce que tu fabriques? (3) 1993
  • Band 5: Ich will doch nur dein Bestes! - C'est pour ton bien! (4) 1994
  • Band 6: Das macht doch nichts! - "Merci" qui? (5) 1995
  • Band 7: Frag doch deinen Papa! - Demande à ton père! (7) 1999
  • Band 8: Nur keine Panik! - T'as qu'à t'retenir! (8) 2000
  • Band 9: Das ist nichts für dich! - C'est pas de ton âge! (9) 2001
  • Band 10: Das verstehst du, wenn du groß bist! - Tu comprendras quand tu s'ras grand! (10) 2002
  • Band 11: Du wirst nie erwachsen! - Tu ne s'ras jamais grand! (11) 2003
  • Band 12: Schöne Aussichten - C'est du joli! (12) 2006
  • Band 13: Träum schön! - Fais de beaux rêves! (13) 2007
  • Band 14: Geschieht dir ganz recht! - Bien fait pour toi! (14) 2009
  • Band 15: Halt dich gerade! - Tiens-toi droit! (15) 2011
  • Band 16: Ganz schön aufgeblasen! - T'es gonflé! (16) 2013

In Klammern die Reihenfolge der französischen Bände
Die Jahreszahlen beziehen sich auf die deutsche Veröffentlichung

Weblinks[Bearbeiten]