Det Kongelige Norske Videnskabers Selskab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Königlich Norwegische Wissenschaftliche Gesellschaft (Norwegisch: Det Kongelige Norske Videnskabers Selskab, DKNVS) ist eine Gelehrtengesellschaft mit Sitz in Trondheim, Norwegen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde 1760 von Bischof Johan Ernst Gunnerus, Gerhard Schøning und Ratsmitglied Peter Friderich Suhm als Det Trondhiemske Selskab (Die Trondheimer Gesellschaft) gegründet. Sie erlangte die königliche Bestätigung 1767 und mit ihr den neuen Namen Det Kongelige Norske Videnskabers Selskab (Die Königlich norwegische Gesellschaft der Wissenschaften (DKNVS)). 1768 wurde deren Bibliothek mit zunächst 500 Büchern gegründet. Als älteste wissenschaftliche Bibliothek in Norwegen ist sie heute Teil der NTNU Universitätsbibliothek und trägt den Namen Gunnerus Bibliothek.

Leiter[Bearbeiten]

Traditionell fungiert ein Mitglied des Königshauses als „Protektor“ der Gesellschaft. Bis 1815 trug er den Titel „Präses“, die tatsächliche Leitung aber lag beim „Vizepräses“.

Protektor (Präses bis 1815)[Bearbeiten]

Präses (Vizepräses bis 1815)[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]