Devlet Giray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Devlet I. Giray)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Devlet Giray (* 1512; † 1577) war ab 1551 Khan der Krim.

Leben[Bearbeiten]

Devlet Giray wurde 1512 als Sohn Mübârek Girays geboren und 1532 von Saʿādet Giray zum Thronfolger (kalgay) ernannt. Während der Herrschaft seines Vorgängers, Sahib I. Giray, lebte Devlet mit Saʿādet Giray in Konstantinopel, wo er die osmanische Verwaltungspraxis erlernte.

Devlet Giray wurde 1551 mit osmanischer Unterstützung (das Krim-Khanat war ab 1475 ein osmanischer Vasallenstaat) zum Khan ernannt und führte die antirussische Politik seines Vorgängers fort. 1571 brannte er Moskau nieder, die Hauptstadt des Zarentums Russland, was ihm den Beinamen taht-algan (Eroberer der Hauptstadt) einbrachte. Im Folgejahr erlitt er jedoch eine verheerende Niederlage gegen die Russen bei Molodi in der Nähe von Moskau.

Die Ansprüche der Giray auf die von den Russen eroberten tatarischen Khanate Kasan und Astrachan konnte er militärisch nicht durchsetzen.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]