Die Arche (Gemeinschaft)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lanza del Vasto (rechts) und Arche-Mitglieder
Arbeit in der Arche-Gemeinschaft

Die Arche ist eine kommunitäre Lebensgemeinschaft. Sie wurde 1948 von Lanza del Vasto, einem der wichtigsten europäischen Schüler von Mahatma Gandhi, in Frankreich gegründet. Grundlagen des Zusammenlebens in den Gemeinschaften sind Dienen und Teilen, das Bestreben, ein einfaches Leben zu führen, die Achtung vor dem Leben sowie Gewaltfreiheit.[1] Ziel des Gründers war es, Gandhis Ideale in einem europäischen Kontext umzusetzen. Die Arche-Gemeinschaft wurde so zu einem wichtigen Impulsgeber für die Friedensbewegung in Westeuropa.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Die Arche-Gemeinschaft von Lanza del Vasto. Friedenshof Kommunität e.V. (Zugriff: 30. November 2006)

Film[Bearbeiten]

  • „Die Kinder der Arche.“ Erstsendung: ZDF am 26. Juli 1989. (45 Minuten)

Literatur[Bearbeiten]

  • Archefreundesrat (Hrsg.): Einheit des Lebens. Auf dem gewaltfreien Weg: Begegnungen mit der Arche. Verlag Weber & Zucht Kassel 1994, ISBN 3-88713-039-1.
  • Pierre Parodi: Arche und Dritte Welt. Hilfe für die Dritte Welt. Verlag Weber, Zucht & Co, Kassel [1989], ISBN 3-88713-042-1.
  • Albert Schmelzer: Die Arche. Experiment einer Gesellschaft ohne Gewalt. 6. Auflage. Waldkircher Verlagsgesellschaft, Waldkirch 1983, ISBN 3-87885-047-6.
  • Mark Shepard: The Community of the Ark. A Visit With Mahatma Gandhi's Disciples in the West. Ocean Tree Books, Santa Fe (New Mexiko) 1992, ISBN 0-943734-28-2.
  • Lanza del Vasto: Die Arche stellt sich vor. Verlag Weber & Zucht, Kassel [ca. 1980], ISBN 3-88713-023-5.