Diskussion:Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 2 Abschnitte.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Dresden zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Einwohnervergleich[Bearbeiten]

Manchmal schauert es mich echt, wenn ich in die Versionsgeschichte schaue: Was war denn an der Änderung durch eine IP verkehrt, die moniert, dass es für Hannover für einen Vergleich noch keine aktuellen Zahlen gibt? Keine Quelle, Kein Kommentar, sondern einfach weggelöscht. Dann sperrt doch unangemeldete Benutzer gleich aus, wenn deren Änderungen so plump abgelehnt werden.

Ich habe den Vergleich mit Hannover herausgenommen. Mag sein, dass die (vorläufigen) Einwohnerzahlen wie angegeben über der von Hannover liegen. Sicher ist dies allerdings nicht. Wikipedia verkauft doch immer noch Wissen und keine Vermutungen, oder? Kann die Einwohnerzahl Hannovers für den 31.12.2010 vorlegt werden und die Behauptung damit belegt werden, ist alles klar. Geo-Loge 22:44, 9. Mär. 2011 (CET)

Vergleich mit Leipzig[Bearbeiten]

"... nach Leipzig die bevölkerungsreichste Stadt Sachsens" - klingt komisch und immer wieder will uns jemand an die 1. Stelle setzen. Diese Bescheidenheit ggü. Leipzig tut uns gut, aber könnte man nicht vielleicht schreiben:

"Dresden ... ist die Hauptstadt des deutschen Bundeslandes Sachsen. ...
... Sie liegt in der Dresdner Elbtalweitung an den Übergängen vom Ober- zum Mittellauf der Elbe und von der Mittelgebirgsschwelle zum Norddeutschen Tiefland im Süden Ostdeutschlands. Mit 525.105 Einwohnern (31. Dezember 2012)[1] war Dresden Ende 2012 bundesweit die elftgrößte Stadt. Da Leipzigs Bevölkerungszahl etwa gleich ist, schwankt die Reihenfolge zwischen den beiden bevölkerungsreichsten Städten Sachsens von Jahr zu Jahr.
,oder ? --Palitzsch250 (Diskussion) 18:57, 11. Aug. 2014 (CEST)

Dampferverstecken[Bearbeiten]

Hallo, habe die Raddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft mal zu den touristischen Sehenswürdigkeiten gepackt. Wer vermutet sie unter untergegangenen Firmen (historische …) ? Auch nicht bei Verkehr. Habe jedenfalls etwas im Artikel gesucht, bis ich den Link fand. LG -- die farbe blau - 20:34, 1. Mai 2011 (CEST) … (-;

Napoleonische Kriege / Erster Weltkrieg[Bearbeiten]

Im Kapitel zur Geschichte im 19. Jahrhundert: „In den Befreiungskriegen gegen Napoleon im Jahr 1813 fanden zahlreiche vorentscheidende Schlachten der Völkerschlacht bei Leipzig im Großraum Dresden statt.“ Welche Schlachten sind hier gemeint? Mir sind die Schlacht bei Bautzen und die Schlacht bei Reichenbach und Markersdorf bekannt, beide in der Oberlausitz und ein gutes Stück weg von Dresden. Gehört das wirklich hier hinein? Auch der Satz „Vom Ersten Weltkrieg blieb die Stadt unberührt“ mutet etwas merkwürdig an. Im Ersten Weltkrieg sind kein Dresdner gefallen? Kein Knick in der Einwohnerstatistik? Wohl kaum.--Colomen 14:53, 30. Jul. 2011 (CEST)

Fernbuslinien[Bearbeiten]

Unter Verkehr fehlen die Fernbuslinien welche Dresden anfahren.--78.48.74.19 19:51, 2. Sep. 2011 (CEST)

Klima[Bearbeiten]

Ich halte den Klimaabschnitt für zu ausschweifend. Dass die im Elbtalkessel liegende Stadt im Vergleich zu den angrenzenden Höhenzügen des Erzgebirges im Schnitt wesentlich höhere Temperaturen aufweist ist eine Selbstverständlichkeit, darauf braucht meiner Ansicht nach nicht extra verwiesen werden mit dieser seltsamen Umschreibung, die Stadtgrenze sei in gewisser Weise eine Isotherme.

Neben dem Erzgebirgsföhn könnte man noch den Böhmischen Wind erwähnen, ein besonders im Winterhalbjahr unangenehmer Südostwind, welcher die Temperaturen niedrig hält und bei Beendigung einer Kaltphase die Erwärmung im Elbtal zeitlich verzögert.

Die Erwähnung der Frühjahrstrockenheit in den letzten Jahren, so sie denn tatsächlich stattgefunden hat, halte ich für nicht angebracht, da hier ein Detail der Wetterhistorie wahllos Erwähnung findet, genauso gut könnte man von den anderen Jahreszeiten Auffälligkeiten finden. Ebenso überflüssig finde ich die Binsenweisheit, dass im Sommer der Großteil des Niederschlages als Schauer und Gewitter niedergeht.

Schlichtweg falsch hingegen ist der angegebene monatliche Niederschlagswert von Mai 2008, wo angeblich 220 mm gefallen sein sollen. Tatsächlich waren es in Dresden-Klotzsche 18 mm. Ich weiß nicht, warum das jetzt schon jahrelang so verkehrt hier drin steht.

Also zusammengefasst: Abschnitt kürzen um jene Sachen, die eine Selbstverständlichkeit darstellen. Lediglich auf lokaltypische Wettererscheinungen eingehen. Erwähnung von Anomalien einzelner Monate in letzter Zeit weglassen. Falschen Niederschlagswert rausnehmen.

-- 217.235.54.12 20:25, 15. Sep. 2011 (CEST)

Abbau der Festungsanlagen[Bearbeiten]

Das war 1811 - aber ich habe das nur auf einem - allerdings seriösen - Text eines Kalenders gelesen. Mit einer besseren Quelle gehört das in den Geschichtstext. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 17:29, 11. Apr. 2012 (CEST)

Unbrauchbare Stadtteilgrafiken[Bearbeiten]

Beitag wurde nach Portal_Diskussion:Dresden#Unbrauchbare_Stadtteilgrafiken verschoben.
Hat nix direkt mit dem Artikel zu tun und scheint mir dort besser aufgehoben --Anika (Diskussion) 16:19, 21. Mai 2012 (CEST)

Semperoper ab 1933[Bearbeiten]

Unter "Zeit des Nationalsozialismus" stoße ich mich an der Aussage, die Staatsoper habe keine wesentliche Zäsur erlebt. Schließlich wurde der Dirigent Fritz Busch 1933 von SA-Männern im Publikum aus dem Saal gebuht bzw. aus dem Amt gejagt (siehe Fritz Busch). Darüber hinaus halte ich die Formulierung, die Semperoper sei "geprägt von Werken von Richard Strauss" für mindestens ungenau. Ich schlage folgende Neufassung vor: "Der Generalmusikdirektor der Semperoper, Fritz Busch, musste 1933 gleichfalls sein Amt aufgeben." --Hurzlmeier (Diskussion) 13:01, 6. Mai 2013 (CEST)

Hochwasser[Bearbeiten]

Es gibt momentan sicher andere Probleme für die meisten Dresdner, aber sehe ich das richtig, das dieser Bereich hier bisher nicht erwähnt wird? 2002 und 2013 sind ja nun nicht nur die Elbwiesen bissl feucht geworden.--scif (Diskussion) 00:33, 7. Jun. 2013 (CEST)

Garnison Dresden SBZ / DDR[Bearbeiten]

Laut Meyers Orts- und Verkehrslexikon des Deutschen Reichs war die ortsanwesende militär. Bevölkerung in Dresden nach der Volkszählung von 1910: 11.806. Für eine Wertung wie Nach 1945 standen in und um Dresden die 1. Gardepanzerarmee der Sowjetunion sowie die 7. Panzerdivision der Nationalen Volksarmee. Nie zuvor in Friedenszeiten waren hier so viele Truppenteile stationiert wie zwischen 1945 und 1990 - müßten aber Vergleichszahlen genannt sein. Wieviele Soldaten waren denn in der NS-Zeit stationiert ? Zu bedenken ist, dass es 1945 noch keine KVP oder NVA gab, also eine pauschale Behauptung für den ganzen Zeitraum 1945-90 schon zweifelhaft ist. Zudem sei darauf hingewiesen, dass die laut Standortdatenbank NVA/GSSD des MGFA dort stationierten Teile es fraglich erscheinen lassen, ob überhaupt mehr als 10.000 Mann in Dresden waren. --93.104.165.184 13:38, 13. Jul. 2014 (CEST)