Dolchnasenhai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dolchnasenhai
Dolchnasenhai (Isogomphodon oxyrhynchus)

Dolchnasenhai (Isogomphodon oxyrhynchus)

Systematik
Haie (Selachii)
Überordnung: Galeomorphii
Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes)
Familie: Requiemhaie (Carcharhinidae)
Gattung: Dolchnasenhaie
Art: Dolchnasenhai
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Isogomphodon
Gill, 1862
Wissenschaftlicher Name der Art
Isogomphodon oxyrhynchus
(Müller & Henle, 1839)

Der Dolchnasenhai (Isogomphodon oxyrhynchus) ist der einzige bekannte Vertreter der Gattung Isogomphodon innerhalb der Requiemhaie (Carcharhinidae).

Aussehen und Merkmale[Bearbeiten]

Der Dolchnasenhai ist gekennzeichnet durch seine lang und spitz ausgezogene Schnauze sowie das aus schlanken und spitzen Zähnen bestehende Gebiss. Diese haben im Ober- und im Unterkiefer dieselbe Gestalt und sind mit bis zu 60 Zähnen viel zahlreicher als bei allen anderen Vertretern der Requiemhaie. Die Schneiden sind fein gesägt. Er ist einförmig grau mit einer helleren Unterseite und erreicht eine Maximalgröße von etwa 1,50 Metern.

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Dolchnasenhai ist spezialisiert auf den Fang von kleinen Schwarmfischen. Seine Zähne bilden eine Fangreuse, die zum Packen dieser Beute optimal genutzt werden kann. Die Jungtiere kommen lebend zur Welt und sind bei der Geburt etwa 40 Zentimeter lang.

Verbreitung[Bearbeiten]

Verbreitungsgebiete des Dolchnasenhais

Verbreitet ist der Dolchnasenhai in den tropischen Gewässern des Westatlantik zwischen Trinidad und Guinea sowie vor der Küste Nordbrasiliens.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dolchnasenhai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien