Domenico Morelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Domenico Morelli

Domenico Morelli (* 4. August 1826 in Neapel; † 13. August 1901 in Neapel) war ein italienischer Maler des 19. Jahrhunderts.

Biografie[Bearbeiten]

Domenico Morelli wird als einer der bedeutendsten neapolitanischen Künstler des 19. Jahrhunderts angesehen. Außerdem war er während der 16. Legislaturperiode Senator des Königreichs Italien.

Ab 1836 besuchte er die Akademie der schönen Künste in Neapel, seine ersten Gemälde sind in romaneskem Stil mit zahlreichen mittelalterlichen Bezügen (inspiriert durch den englischen Dichter Lord Byron).

1848 gewann er einen Wettbewerb um den Römerpreis mit der Darstellung einer Szene aus Tassos Gerusalemma libertada. Dieser Sieg berechtigte Morelli zu einem sechsjährigen Aufenthalt in Rom bei einer monatlichen Unterstützung von dreißig Dukaten.

Seine Teilnahme an den Aufständen von 1848 endete mit einem kurzen Gefängnisaufenthalt. 1850 besuchte er Florenz. Hier erhielt er seine erste öffentliche Anerkennung für sein Werk Gli iconoglasti (Die Bilderstürmer).

1855 nahm er mit Francesco Saverio Altamura und Serafino De Tivoli an der Weltausstellung in Paris teil. Zurück in Florenz beteiligte er sich am Ideenstreit der Macchiaioli ( eine Gruppe italienischer Künstler) betreffend den Realismus in der Malerei. Fortschrittlich bediente er sich eines weniger akademischen und mehr persönlichen Stils, vor allem im Gebrauch der Farbe. Nach Ansicht der Kritiker der Neapolitanischen Schule vermischten sich in seiner Kunst verspätet Naturalismus und Romantizismus.

Im Laufe der Jahre ab 1870, nunmehr bekannt als größerer italienischer Maler, wurde er am Museo di Capodimonte in Neapel als Berater benannt und trug zum Kauf von Gemälden und zur Verwaltung von Sammlungen bei.

1868 erhielt er einen Sitz an der Akademie, in der er studiert hatte. Sein Interesse richtete sich von nun an auf religiöse, mystische und übernatürliche Themen. Tatsächlich datiert in dieser Periode eines seiner berühmtesten Werke, Mariä Himmelfahrt im Königspalast von Neapel. Er beteiligte sich auch an der Illustration der Amsterdamer Bibel (1895).

Von Ende 1899 bis zu seinem Tod 1901 leitete er die Akademie der schönen Künste in Neapel.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Domenico Morelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien