Don LaFontaine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donald Leroy LaFontaine (* 26. August 1940 in Duluth, Minnesota; † 1. September 2008 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Sprecher von Kinotrailern. Er war dafür berühmt, über 5.000 Trailer und 350.000 Fernsehwerbespots gesprochen zu haben.[1]

Karriere[Bearbeiten]

LaFontaine arbeitete bei der United States Army als Toningenieur für deren Musikkorps. Nach Beendigung seines Wehrdienstes arbeitete er bei einem Aufnahmestudio in New York.[2] 1964 wurde er von Metro-Goldwyn-Mayer als Voice-over-Sprecher engagiert. In den 1970er-Jahren arbeitete er exklusiv für Paramount Pictures und wurde dort bis zum Vizepräsidenten befördert. Anfang der 1980er-Jahre machte LaFontaine sich wieder selbständig. Seit dieser Zeit sprach er bis zu 60 Einspieler am Tag, und galt als einer der gefragtesten Sprecher der Vereinigten Staaten.

LaFontaine verstarb 68-jährig an den Folgen einer kollabierten Lunge.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf der Washington Post (englisch)
  2. Offizielle Biografie (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]