Dragutin Haramija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Dragutin Haramija (* 12. August 1923 in Čavle, Königreich Jugoslawien; † 28. November 2012 in Zagreb, Kroatien) war Premierminister der SR Kroatien von 1969 bis 1971.[1]

Er leitete eine liberale Wirtschaftspolitik ein und setzte sich für mehr wirtschaftliche Eigenständigkeit Kroatiens ein. Dragutin Haramija legte sein Amt nach dem Niedergang des Kroatischen Frühlings freiwillig nieder und blieb den Ideen von Savka Dabčević-Kučar und Miko Tripalo treu.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.vecernji.hr/vijesti/preminuo-dragutin-haramija-jedan-osnivaca-hns-a-clanak-481110