Driebruggen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Driebruggen war eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Südholland, die nur 25 Jahre Bestand hatte. Sie wurde am 1. Februar 1964 gebildet durch Vereinigung der vier Gemeinden Hekendorp, Lange Ruige Weide, Papekop und Waarder. Am 1. Januar 1989 wurde sie aufgelöst und auf die Gemeinden Reeuwijk, welches seit 2011 zu Bodegraven-Reeuwijk gehört, und Oudewater (Provinz Südholland) verteilt. [1] Zum Zeitpunkt der Auflösung zählte Driebruggen 4.537 Einwohner auf 29,29 km². 14,10 km² mit 3.254 Einwohnern (darunter Waarder) wechselten nach Reeuwijk, 15,19 km² mit 1.283 Einwohnern (darunter Papekop und Hekendorp) nach Oudewater.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ad van der Meer, Onno Boonstra: Repertorium van Nederlandse gemeenten 1812-2006. Data Archiving and Networked Services, Den Haag 2006, ISBN 90-6984-495-8, S. 80 (PDF-Datei; 1,44 MB).
  2. Statline-Datenbank des Centraal Bureau voor de Statistiek

52.0433333333334.7986111111111Koordinaten: 52° 3′ N, 4° 48′ O