E1 Music

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

E1 Music [ˈiːwʌn ˈmju:zɪk] ist ein US-amerikanisches Independent-Label. Es wurde 1987 von Michael Koch als Koch Records (auch KOCH Records geschrieben) gegründet[1] und hat seinen Sitz in New York City. Seit 2005 ist es ein Tochterunternehmen des kanadischen Entertainment One Medienunternehmens. Nach eigener Darstellung ist es das größte unabhängige Plattenlabel der USA und hatte sowohl 2006 als auch 2007 unter diesen die meisten Alben in den Charts des Billboard-Magazins.[2]

Für die Veröffentlichung von Datenträgern im europäischen Raum hat sich mit 14. Februar 2002 die Universal Music Group bereit erklärt und liefert diese als „E1 Universal“ aus.[3] Seit dem 22. Januar 2009 wird KOCH Records offiziell unter dem Namen „E1 Music“ geführt.

Liste der unter Vertrag stehenden Künstler (Auswahl)[4] Stand: 16. Mai 2012[Bearbeiten]

Adult Contemporary[Bearbeiten]

Contemporary Christian[Bearbeiten]

  • Ashley Cleveland
  • Avalon
  • Fort Pastor
  • Josh Lopez
  • Melissa Greene
  • Rita Springer
  • Ronnie Freeman
  • Sarah Macintosh
  • Twila Paris
  • William Mcdowell

Gospel[Bearbeiten]

  • Bebe Winanas
  • Reverend Timothy Wright

Comedy[Bearbeiten]

  • Comics on Duty

Country[Bearbeiten]

Dance[Bearbeiten]

Jazz[Bearbeiten]

Klassik[Bearbeiten]

Pop[Bearbeiten]

Rock/Metal/Hardcore[Bearbeiten]

Rap/Hip-Hop[Bearbeiten]

R&B[Bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Koch Records bei Discogs
  2. Informationsseite auf der offiziellen Homepage des Labels
  3. UNIVERSAL MUSIC INTERNATIONAL ACQUIRES EUROPEAN RECORDED MUSIC AND MUSIC PUBLISHING OPERATIONS FROM THE KOCH GROUP
  4. Verzeichnis der bei Koch Records unter Vertrag stehenden Künstler