Eagle Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eagle Islands
NASA-Bild der Eagle Islands
NASA-Bild der Eagle Islands
Gewässer Indischer Ozean
Geographische Lage 6° 13′ S, 71° 18′ O-6.213333333333371.306388888889Koordinaten: 6° 13′ S, 71° 18′ O
Eagle Islands (Chagos-Archipel)
Eagle Islands
Anzahl der Inseln 2
Hauptinsel Eagle Island
Gesamtfläche 2,5 km²
Einwohner (unbewohnt)

Eagle Islands (auch Îles Aigle, dt. „Adler-Inseln“ genannt) ist eine unbewohnte Inselgruppe am westlichen Saumriff der Great Chagos Bank (Große Chagosbank), welche die weltweit ausgedehnteste Atollstruktur aufweist. Sie gehören geographisch zum Chagos-Archipel und politisch zum Britischen Territorium im Indischen Ozean.

Die Inselgruppe liegt etwa 20 Kilometer westlich der Three Brothers und besteht aus:

Die größere der beiden Inseln, Eagle Island, stellt mit einer Landfläche von 2,45 km² nach Diego Garcia die größte Landmasse innerhalb des Chagos-Archipels dar.

Auf Eagle Island gab es einst Kokospalmen-Plantagen sowie eine kleine chagossianische Siedlung. Als der britische Kapitän Robert Moresby 1838 die Inseln aufsuchte, wurden sie jedoch bereits nur noch temporär von Plantagenarbeitern aufgesucht. Die Insel ist heute ein Naturschutzgebiet und Teil des Chagos Conservation Management Plans, der unter anderem das Wiederherstellen der ursprünglichen Fauna und Flora und somit das Ausrotten eingeführter Spezies zum Ziel hat.