Earl of Clanbrassil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Hamilton, 2. Earl of Clanbrassil, von Jean-Etienne Liotard.

Earl of Clanbrassil war ein Adelstitel, der zweimal in der Peerage of Ireland verliehen wurde, beide Male der Familie Hamilton.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 4. Mai 1622 bekam Sir James Hamilton den Titel Viscount Claneboye (in der County Down) in der Peerage of Ireland verliehen.[1] Ihm folgte sein einziger Sohn James Hamilton als 2. Viscount Claneboye, außerdem wurde dieser am 7. Juni 1647 1. Earl of Clanbrassil (in der County Armagh). Nach dem Tod seines einzigen Sohnes Henry Hamilton, 2. Earl of Clanbrassil im Jahre 1675, erlosch der Titel zum ersten Mal.[1]

Am 13. May 1719 wurde James Hamilton Baron Claneboye (in der County Down) und Viscount of the City of Limerick (gewöhnlich abgekürzt zu Viscount of Limerick) in der Peerage of Ireland. Außerdem wurde er am 24. November 1756 zusätzlich mit dem Titel Earl of Clanbrassil (in der County Armagh) ausgezeichnet, der ebenfalls in der irischen Peerage vertreten war. Er war der Ur-Urenkel von William Hamilton, dem Bruder des ersten Viscounts Claneboye. Nach dem Tod seines Sohnes James Hamilton, 2. Earl of Clanbrassil,[2] im Jahre 1798, starben die beiden Titel erneut aus.

Der Titel Claneboye wurde allerdings 1800 wiederhergestellt, als die Ururgroßnichte des ersten Viscount Claneboye, Dorcas, Lady Blackwood zur Baroness Dufferin and Claneboye gemacht wurde. Der Titel Clanbrassil wurde 1821 wiederhergestellt, als Robert Jocelyn, 3. Earl of Roden zum Baron Clanbrassil in der Peerage of the United Kingdom ernannt wurde. Er war der Enkel von Lady Anne Hamilton, der Schwester des zweiten und letzten Earls of Clanbrassil (der zweiten Verleihung).

Viscount Claneboye (1622)[Bearbeiten]

Earl of Clanbrassil; Erste Verleihung (1647)[Bearbeiten]

Earls of Clanbrassil; Zweite Verleihung (1756)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Edmund Lodge, The Genealogy of the existing British Peerage with Sketches of the family histories of the Nobility: With the Arms of the Peers, 1840, S. 161
  2. Edmund Lodge, The Genealogy of the existing British Peerage with Sketches of the family histories of the Nobility: With the Arms of the Peers, 1840, S. 202