County Armagh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
County Armagh
Contae Ard Mhacha
Karte
County Armagh in Nordirland
Basisdaten
Staat: Vereinigtes Königreich
Verwaltungssitz: Armagh
Provinz: Ulster
irischer Name: Ard Macha
Fläche: 1327 km²
Einwohner: 141.000 (Schätzung)

Armagh (irisch: Ard Mhacha) ist eine der sechs historischen Grafschaften (engl. county) im nordirischen Teil der Insel Irland.

Geographie[Bearbeiten]

Die Grafschaft liegt südlich des Lough Neagh. Der Norden besteht aus fruchtbaren Ebenen, die von den Flüssen Bann und Blackwater durchflossen werden. Im Süden erstreckt sich ein Hügelland bis zu einer Höhe von 550 Metern.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Grafschaft hat eine lange Vorgeschichte, in der der Bau von Megalithanlagen eine herausragende Rolle spielt. Später gehörte sie zu dem Königreich Ulster, aus dem im 5. Jahrhundert das Königreich Oriel hervorging. In frühchristlicher Zeit wurde der gleichnamige Hauptort zum Bischofssitz, der mit St. Patrick in Verbindung gebracht wird. Zahlreiche Hinweise darauf finden sich u. a. im Buch of Armagh. Ende des 12. Jahrhunderts wurde das Gebiet von den Anglonormannen erobert und kam unter englische Herrschaft. Die normannischen Herrscher lösten sich allerdings bald wieder von der englischen Herrschaft, die erst Mitte des 17. Jahrhunderts wiedererstarkte (Oliver Cromwell). In diese Zeit fällt auch die Gründung der Grafschaft.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Clontygora
Clontygora

Im Norden befindet sich das wichtigste Apfelanbaugebiet Irlands, im hügeligen Süden herrscht die Schafzucht vor. Es gibt Nahrungsmittel-, Bekleidungs-, Möbel-, und Leichtindustrie.

Städte[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Court tomb, auch ‘court cairn’ (dt. Hofgrab)


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: County Armagh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

54.316666666667-6.55Koordinaten: 54° 19′ N, 6° 33′ W