Einjähriges Silberblatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einjähriges Silberblatt
Lunaria annua

Lunaria annua

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Kreuzblütlerartige (Brassicales)
Familie: Kreuzblütler (Brassicaceae)
Gattung: Silberblätter (Lunaria)
Art: Einjähriges Silberblatt
Wissenschaftlicher Name
Lunaria annua
L.

Das Einjährige Silberblatt (Lunaria annua) gehört zur Gattung Silberblätter (Lunaria) und zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Es heißt auch Garten-Silberblatt, Judas-Silberling, Judas-Pfennig, Silbertaler oder Garten-Mondviole.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Einjährige Silberblatt ist eine – entgegen seinem Namen – zweijährige, d. h. bis zur Blüte einmal überwinternde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 100 Zentimetern, ausnahmsweise auch mehr erreicht. Im ersten Lebensjahr werden nur Grundblätter ausgebildet; erst im zweiten Jahr treibt eine vertikale Sprossachse mit Blüten aus, aus denen sich anschließend die markanten Samenschötchen entwickeln. Nach der Samenreife stirbt die Pflanze ab.

Von ihren gezähnten, breit-herzförmigen Laubblättern sind die oberen ungestielt. Die vierzähligen, zwittrigen Blüten mit den 20 bis 25 Millimeter langen Kronblättern sind purpur-violett oder selten weiß gefärbt und, anders als beim Ausdauernden Silberblatt, geruchlos. Die Blütezeit reicht von April bis Juni. Die Blüten werden gern von Schmetterlingen und Bienen besucht. Die zwei bis fünf Zentimeter langen Schötchen sind fast kreisrund, flach, an den Enden abgerundet und weisen einen ein bis drei Zentimeter langen, gebogenen Fruchtträger (Stiel) auf. Jedes Schötchen enthält mehrere Samen, die beim Aufplatzen herausfallen. Erst jetzt werden die silbern schimmernden Innenseiten der Schötchen sichtbar. Deswegen ist das Silberblatt als Trockenstrauß eine beliebte Zierde, zumal die Schotenhüllen recht ausdauernd an den getrockneten Sprossen verbleiben.

Verbreitung[Bearbeiten]

Das Einjährige Silberblatt ist ursprünglich submediterran-präalpin, also eher südeuropäisch verbreitet. Als beliebte Zierpflanze in „Bauerngärten“ Mitteleuropas und anderer Regionen verwildert es aber regelmäßig und ist deshalb, z. B. in Berlin, inzwischen selbst auf Bahnböschungen zu finden. Für Deutschland wird die Art daher mittlerweile als Neophyt mit dem Status „auf dem Weg zur Einbürgerung“ geführt.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Henning Haeupler, Thomas Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Ulmer, Stuttgart 2000. ISBN 3-8001-3364-4
  • Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora. 6. Aufl. Ulmer, Stuttgart 1990. ISBN 3-8001-3454-3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Einjähriges Silberblatt – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien