Eishockey-Nationalliga (Österreich) 1991/92

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalliga
◄ vorherige Saison 1991/92 nächste ►
Meister: EHC Lustenau
↑ ÖEL  |  • Nationalliga

Die Saison 1991/92 der österreichischen Eishockey-Nationalliga wurde mit acht Mannschaften ausgetragen. Titelverteidiger wäre der EK Zell am See gewesen, der jedoch in die Bundesliga aufgestiegen war. Neuer Meister wurde der EHC Lustenau.

Tabelle nach dem Grunddurchgang[Bearbeiten]

Platz Team Spiele S U N Tore Punkte
1 EHC Lustenau 28 17 2 9 174:128 36
2 Kapfenberger SV 28 17 2 9 168:147 36
3 EC Graz II 28 14 5 9 128:110 33
4 EC Kitzbühel 28 15 2 11 168:153 32
5 WAT Stadlau 28 11 6 11 137:118 28
6 UEC Linz 28 10 3 15 118:135 23
7 EC Salzburg 28 8 3 17 111:158 19
8 EC Ehrwald 28 8 1 19 116:171 17

Playoffs[Bearbeiten]

Viertelfinale[Bearbeiten]

  • EHC Lustenau (1) – EC Ehrwald (8): ?:? (Einzelergebnisse unbekannt)
  • Kapfenberger SV (2) – EC Salzburg (7): ?:? (Einzelergebnisse unbekannt)
  • EC Graz II (3) – UEC Linz (6): ?:? (Einzelergebnisse unbekannt)
  • EC Kitzbühel (4) – WAT Stadlau (5): ?:? (Einzelergebnisse unbekannt)

Halbfinale[Bearbeiten]

  • EHC Lustenau (1) – EC Kitzbühel (4): ?:? (Einzelergebnisse unbekannt)
  • Kapfenberger SV (2) – EC Graz II (3): ?:? (Einzelergebnisse unbekannt)

Finale[Bearbeiten]

  • EHC Lustenau (1) – Kapfenberger SV (2): ?:? (Einzelergebnisse unbekannt)

Kader des Nationalliga-Meisters[Bearbeiten]

Nationalliga-Meister
Logo des EHC Lustenau
EHC Lustenau

Torhüter:

Verteidiger: Jörn Giselbrecht

Angreifer: Franz Kullich, Maximilian Squillace

Cheftrainer: