El Colegio de México

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

El Colegio de México
Gründung 8. Oktober 1940
Ort Mexiko-Stadt
Präsident Javier Garciadiego Dantán
Website www.colmex.mx

El Colegio de México (CM bzw. „COLMEX“; dt.: Das Kollegium von Mexiko) ist eine seit 1998 unabhängige öffentliche Lehrinstitution für Human- und Geisteswissenschaften mit universitärem Charakter im Bezirk Tlalpan von Mexiko-Stadt.

COLMEX von außen

Geschichte[Bearbeiten]

Das COLMEX wurde 1940 durch die mexikanische Regierung unter Präsident Lázaro Cárdenas del Río als staatliche Folgeinstitution des „Casa de España“ (dt.: Spanien-Haus) gegründet. Mitbegründer waren die Banco de México, die Universidad Nacional Autónoma de México und des Fondo de Cultura Económica (dt.: Fond der günstigen Kultur). Das „Casa de España“ war 1938 gegründet worden, um intellektuelle Spanier fördern zu können, die auf der Flucht vor dem spanischen Bürgerkrieg nach Mexiko emigriert waren.

Erster Leiter des COLMEX war bis 1958 der mexikanische Dichter und Essayist Alfonso Reyes, der zuvor auch schon das „Casa de España“ geleitet hatte. In dieser Zeit entstanden die Forschungsinstitute für Geschichte (1941), Sozialwissenschaften (1943) und Sprach- und Literaturwissenschaften (1947). 1958 trat Daniel Cosío Villegas die Nachfolge Reyes als Hochschulleiter an und gab dieses Amt aber bereits ein Jahr später wieder weiter. 1960 wurde das COLMEX um das Forschungsinstitut für Internationale Studien und 1964 unter Silvio Zavala, der das COLMEX von 1963 bis 1966 leitete, um das Institut zur Erforschung von Wirtschafts- und Bevölkerungswissenschaften erweitert.

Eingangsbereich

1976 bezog das COLMEX den nach den Entwürfen von Teodoro González de León und Abraham Zabludovsky errichteten heutigen Gebäudekomplex im Süden von Mexiko-Stadt. Heute unterhält das seit 1998 autonome COLMEX sieben Forschungsinstitute und eine der wichtigsten Bibliotheken Lateinamerikas.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2001: Prinz-von-Asturien-Preis für Sozialwissenschaften

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: COLMEX – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Internetpräsenz des Colegio de México

19.303972222222-99.207777777778Koordinaten: 19° 18′ 14″ N, 99° 12′ 28″ W