Elisabeth Olin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elisabeth Olin

Elisabeth Olin (* 23. Dezember 1740 in Stockholm als Elisabeth Lillström; † 26. März 1828 ebenda) war eine schwedische Opernsängerin. Sie war Mitglied der Königlich Schwedischen Musikakademie.

Leben[Bearbeiten]

Elisabeth Olin wurde 1740 als achtes Kind des armen Musikers Johan Lillström in Stockholm geboren. Im Jahr 1773 wurde sie als erste schwedische Sängerin auf Lebenszeit an die Königliche Oper in Stockholm berufen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Alf Henriksson: Fram till Nybroplan Inbunden Tryckt, 1988, ISBN 91-7024-445-6 (schwedisch)
  • Carin Österberg: Svenska kvinnor. Föregångare Nyskapare. Signum, Lund 1990 (schwedisch)
  • J. Flodmark: Elisabeth Olin och Carl Stenborg (schwedisch)
  • Riddarhuset Som Mötesplats För Vetenskap Och Konst (schwedisch; PDF-Datei; 86 kB)
  • Wilhelmina Stålberg. In: Wilhelmina Stålberg und P. G. Berg: Anteckningar om svenska qvinnor. P. G. Berg, Stockholm 1864–1866
  • Georg Nordensvan: Svensk teater och svenska skådespelare. Första bandet 1772–1842 (schwedisch)
  • Kungliga teaterns repertoar 1773–1973 (schwedisch)
  • Anna Ivarsdotter Johnsson und Leif Jonsson: Musiken i Sverige. Frihetstiden och Gustaviansk tid 1720–1810 (schwedisch)
  • Oscar Levertin: Teater och drama under Gustaf III (schwedisch)
  • Gidlunds förlag: Ny svensk teaterhistoria. Teater före 1800 (schwedisch)
  • Johan Flodmark: Stenborgska skådebanorna (schwedisch)