Eliza Orzeszkowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eliza Orzeszkowa auf einer anonymen Fotografie von 1904

Eliza Orzeszkowa (* 6. Juni 1842 in Milkowszczyzna, Gouvernement Grodno, Russisches Kaiserreich; † 18. Mai 1910 in Grodno) war eine polnische Schriftstellerin.

Eliza heiratete im 16. Lebensjahr den Gutsbesitzer von Orzeszko und trat, als ihr Gatte infolge des Aufstandes von 1863 nach Sibirien verbannt wurde, mit einer Reihe sozialer Tendenzromane im Stile und im Geiste der George Sand hervor, die vor allem die Unterdrückung intellektueller Frauen durch verständnislose Männer zum Thema haben.

Erst der Roman Eli Makower (1874), eine in die Tiefen der polnisch-jüdischen Beziehungen dringende, auch in künstlerischer Hinsicht vortreffliche Erzählung, trug der Verfasserin allgemeine Anerkennung ein. Dieselbe steigerte sich infolge eines neuen Romans dieser Richtung: Meir Ezofowicz (Warschau 1878; deutsch, 3. Auflage, Dresden 1887), worin der Kampf zwischen (jüdischer) Orthodoxie und religiösem Freiheitsdrang in einer originellen Art und mit konfessionslosem Radikalismus geschildert wird. Beifall fanden auch ihre Novellen (Z różnych sfer, Warschau 1879, 2 Bände).

Unter ihren Werken sind noch hervorzuheben: Herrgraba (deutsch, Berlin 1888), Verlorne Seelen (deutsch, Breslau 1887), Cnotliwi, Marta und Die Familie Berliwicz. In dem Buch Patryotysm i Kosmopolitysm (Warschau 1880) betrat die Dichterin das Gebiet politisch-sozialer Studien. Ihr "Brief an die deutschen Frauen" von 1900 gilt als Meilenstein der polnischen Frauengeschichte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eliza Orzeszkowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.