Emir-Sultan-Moschee (Darmstadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emir-Sultan-Moschee
Emir-Sultan-Moschee
Koordinaten: 49° 53′ 14″ N, 8° 37′ 16″ O49.8872222222228.6211111111111Koordinaten: 49° 53′ 14″ N, 8° 37′ 16″ O
Ort Darmstadt
Grundsteinlegung 6. Juli 1996
Richtung/Gruppierung ATIB
Architektonische Informationen
Einzelangaben
Minarette 2
Minaretthöhe 27 m

Emir-Sultan-Moschee (türkisch Emir Sultan Camii) ist eine Moschee in Darmstadt, deren Namensvorbild die Emir-Sultan-Moschee in Bursa, einer Partnerstadt Darmstadts, ist.

Am 6. Juli 1996 wurde der Grundstein für das jetzige Külliye (Kulturzentrum) gelegt. 1999 fand der Umzug in die Mainzer Straße statt.[1] Die Moschee besitzt zwei Minarette[2] von 27 Meter Höhe und eine Frauenempore.[3] Das Grundstück wurde von der Stadt Darmstadt in Erbpacht überlassen. Die Emir-Sultan-Moschee ist der erste und bislang einzige Moscheeneubau der Avrupa Türk-İslam Birliği (ATIB) in Deutschland.

Moscheeverein[Bearbeiten]

Das „Türkisch-Islamische Zentrum Darmstadt“ wurde im Jahr 1974 gegründet. Seit 1980 versammelte sich die Moscheegemeinde in einer Hinterhofmoschee in der Bleichstraße. Der türkisch-islamische Kulturverein hat rund dreihundert Mitglieder.[2] Daneben wird die Moschee auch von einer kleinen bosnisch-muslimischen Gemeinde genutzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Über uns
  2. a b Moschee für Darmstadt
  3. Nachmittagsgebet in der Darmstädter Emir-Sultan-Moschee. Frauen und Männer beten getrennt., 13. Januar 2009