Encana Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EnCana Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN CA2925051047
Gründung 2002
Sitz Calgary, Kanada
Leitung Randy Eresman
Mitarbeiter 4.276 (2011)[1]
Umsatz 8,467 Mrd. US$ (2011) [2]
Branche Erdöl und Erdgas
Website www.encana.com

EnCana Corporation ist ein Unternehmen aus Kanada mit Sitz in Calgary, Alberta. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P/TSX 60 an der Toronto Stock Exchange gelistet. Der Unternehmensname (Firma) EnCana setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Wörter Energy, Canada und Alberta zusammen.

Unternehmen[Bearbeiten]

EnCana entstand 2002 aus der Fusion der Energieunternehmen PanCanadian Energy und Alberta Energy.[3] Das Unternehmen fördert und verkauft Erdöl und Erdgas.

Am 30. November 2009 teilte es sich in die zwei unabhängig handelnden Unternehmen EnCana und Cenovus.[4] EnCana konzentriert sich seitdem auf die Erdgasproduktion und Cenovus auf das Erdölgeschäft.

EnCana operiert hauptsächlich in den kanadischen Provinzen Alberta, British Columbia, Nova Scotia und in den Rocky Mountains sowie in den US-amerikanischen Bundesstaaten Colorado, Texas, Louisiana, Michigan und Wyoming.[4] Auch für Grönland besitzt EnCana eine Bohrgenehmigung.[5] Aus Brasilien, Frankreich und Katar hat sich das Unternehmen zurückgezogen.[4]

Der Unternehmenssitz von EnCana sollte bereits im Jahr 2011 in das neu errichtete Hochhaus The Bow Building in Calgary verlegt werden. Allerdings verzögerten sich die Bauarbeiten und die ersten Mitarbeiter zogen erst Ende Oktober 2012 ein.[6]

Kritik[Bearbeiten]

Auf mehrere Gaspipelines des Unternehmens in British Columbia wurden innerhalb von neun Monaten sechs Anschläge verübt.[7] Bei vier dieser Anschläge gingen die Ermittler davon aus, dass sie von einem aufgebrachten Mitglied der lokalen Bevölkerung begangen wurden.[8]

EnCana steht außerdem für die unter dem Namen Fracking bekannte Tiefbohrmethode in der Kritik. Die Oscar-nominierte Dokumentation Gasland aus dem Jahr 2010 stellt die Auswirkungen dieser von EnCana angewandten Methode auf Oberflächen- und Grundwasser, sowie auf Luft und Boden in den USA dar.[9]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Encana Corporation. Hoovers, abgerufen am 20. Mai 2012 (englisch).
  2. Consolidated Financial Statements. For the year ended December 31,2011. EnCana, 23. Februar 2012, abgerufen am 20. Mai 2012 (pdf; 532 kB, englisch).
  3. Joint Information Circular concerning the merger of ALBERTA ENERGY COMPANY LTD. and PANCANADIAN ENERGY CORPORATION. ALBERTA ENERGY COMPANY LTD. und PANCANADIAN ENERGY CORPORATION, 22. Februar 2002, abgerufen am 20. Mai 2012 (pdf; 1,3 MB, englisch).
  4. a b c Annual Information Form 2011. EnCana, 17. Februar 2011, abgerufen am 20. Mai 2012 (pdf; 1,2 MB, englisch).
  5. New exploration- and exploitation licence for hydrocarbons offshore West Greenland. Government of Greenland Bureau of Minerals and Petroleum, 20. Januar 2005, abgerufen am 20. Mai 2012 (pdf; 183 kB, englisch).
  6. Encana prepares to start Bow move. In: Calgary Herald. 22. Oktober 2012, abgerufen am 23. Dezember 2012 (englisch).
  7. Kanada: Wiederholter Angriff auf Gaspipeline. shortnews.de, 15. Juli 2009, abgerufen am 20. Mai 2012.
  8. Latest EnCana pipeline explosion was deliberate: RCMP. cbs news, 2. Juli 2009, abgerufen am 20. Mai 2012 (englisch).
  9. Markus Ziener: Umstrittene Gasförderung. Aus dem Boden gepresst. Handelsblatt, 8. Juli 2011, abgerufen am 20. Mai 2012.