English Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
English Bay bei Sonnenuntergang
Blick in Richtung First Beach und West End

English Bay (deutsch Englische Bucht) ist eine Bucht vor der kanadischen Stadt Vancouver. Sie liegt unmittelbar westlich des Stadtzentrums und ist Teil der Straße von Georgia. Im Nordosten liegt der Burrard Inlet, im Südosten False Creek.

Der unmittelbar beim West End gelegene English Bay Beach ist der beliebteste Strand in der Nähe des Stadtzentrums. Andere Strände am Ostufer sind Sunset Beach, Second Beach und Third Beach. Am Südufer befinden sich die Strände Kitsilano Beach, Jericho Beach, Spanish Bank und Locarno Beach.

English Bay ist Schauplatz zahlreicher kultureller Veranstaltungen. Die Celebration of Light ist ein weltbekannter Feuerwerk-Wettkampf, der jeden Sommer während zwei Wochen stattfindet (üblicherweise die letzte Juli- und die erste Augustwoche). Es handelt sich dabei um die größte Feuerwerkveranstaltung der Welt. Am Neujahrstag findet jeweils der Polar Bear Swim statt (Hunderte von Schwimmern stürzen sich in die kalten Fluten), im Sommer die Gay Pride-Parade.

In der Bucht ankern oft große Frachtschiffe und warten auf eine Passage in den Burrard Inlet, wo sich die Hafenanlagen befinden.

Die rechtliche Stellung der Bucht ist bis heute nicht geklärt, denn sie wird als Teil des traditionellen Gebiets der Squamish nach wie vor beansprucht.

Das 2005 entworfene Logo der Olympischen Winterspiele 2010 stellt einen Inuksuk dar und trägt den Namen Ilaanaq (Inuktitut für „Freund“). Ein ähnlicher Inuksuk befindet sich seit der Expo 86 am Strand von English Bay.

Bilder-Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: English Bay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

49.283333333333-123.15416666667Koordinaten: 49° 17′ 0″ N, 123° 9′ 15″ W