Erdenet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdenet
Эрдэнэт
Wappen von Erdenet
Wappen von Erdenet
Staat: MongoleiMongolei Mongolei
Aimag: Orchon
Gegründet: 1975
Koordinaten: 49° 2′ N, 104° 3′ O49.027777777778104.044444444441300Koordinaten: 49° 1′ 40″ N, 104° 2′ 40″ O
Höhe: 1300 m
Fläche: 208 km²
Entfernung von UB
Luftlinie: 240 km
Fahrstrecke: 373 km
 
Einwohner: 87.646 (2008)
Bevölkerungsdichte: 421 Einwohner je km²
 
Zeitzone: UTC+8
Telefonvorwahl: +976 (0) 135
Kfz-Kennzeichen: OP_ ( _ variabel)
 
Gemeindeart: Aimag-Zentrum
Webpräsenz:
Erdenet (Mongolei)
Erdenet
Erdenet
Lage von Erdenet in der Mongolei
Überblick über die Stadt Erdenet

Erdenet (mongolisch Эрдэнэт), die zweitgrößte Stadt der Mongolei, ist die Hauptstadt der Provinz Orchon. Sie ist zweitwichtigster Handelsplatz nach der Hauptstadt Ulaanbaatar.

Geografische Lage[Bearbeiten]

Erdenet liegt etwa 240 km (Luftlinie) nordwestlich der Hauptstadt Ulaanbaatar, am Fuß der Burengiin-Gebirgskette. Die Fahrstrecke beträgt 373 km[1]. Auf Karten der sowjetischen Zeit wurde die Stadt wegen ihrer strategischen Bedeutung bewusst falsch eingezeichnet.

Klima[Bearbeiten]

Erdenet
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
2.3
 
-11
-22
 
 
2
 
-7
-20
 
 
5.5
 
-1
-13
 
 
13
 
9
-5
 
 
21
 
17
2
 
 
72
 
21
8
 
 
106
 
22
11
 
 
85
 
20
9
 
 
40
 
15
3
 
 
12
 
8
-5
 
 
7.5
 
-3
-14
 
 
3.6
 
-9
-19
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: WMO
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Erdenet
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −11,0 −7,4 −0,7 8,9 16,8 20,8 21,7 20,3 15,2 7,6 −2,8 −8,7 Ø 6,8
Min. Temperatur (°C) −21,7 −19,7 −13,1 −4,8 1,8 7,6 10,5 8,7 2,5 −4,9 −13,7 −19,0 Ø −5,4
Niederschlag (mm) 2,3 2,0 5,5 12,6 21,0 72,1 105,8 85,0 40,3 12,0 7,5 3,6 Σ 369,7
Regentage (d) 5 4 8 9 10 16 20 16 11 7 8 6 Σ 120
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−11,0
−21,7
−7,4
−19,7
−0,7
−13,1
8,9
−4,8
16,8
1,8
20,8
7,6
21,7
10,5
20,3
8,7
15,2
2,5
7,6
−4,9
−2,8
−13,7
−8,7
−19,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
2,3
2,0
5,5
12,6
21,0
72,1
105,8
85,0
40,3
12,0
7,5
3,6
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: WMO

Geschichte[Bearbeiten]

In den 1950er Jahren wurden im Norden der Mongolei bedeutende Vorkommen von Kupfererz entdeckt. Erdenet, eine der jüngsten Städte der Mongolei, wurde 1975 für die Arbeiter der neuen Kupfermine erbaut. 1977 wurde eine eingleisige Eisenbahnstrecke von 120 km Länge eröffnet, die die Stadt mit Darchan, einem bedeutenden Verkehrs- und Industriezentrum an der Transmongolischen Eisenbahn verbindet[2]. 1981 wurde in Erdenet eine Teppichfabrik eingerichtet. Um die Mitte der 1980er Jahre waren mehr als 50 % der Einwohner russische Ingenieure oder Bergleute, die das Leben und den Alltag in Erdenet in erheblichem Maße prägten. Nach der politischen Wende 1990 und dem Ende der Mongolischen Volksrepublik verließen die meisten von ihnen die Stadt, wo heute nur noch 10 % Russen leben. Einige Einwohner Erdenets traten der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei, die im Westen der Stadt eine Gemeinde gründete[3].

Verkehr[Bearbeiten]

Der Flughafen (ZMED/ERT) wird nicht mehr genutzt.

Erdenet ist der Endpunkt einer eingleisigen, nicht elektrifizierten Seitenlinie der Transmongolischen Eisenbahn, welche in Darchan von der Hauptlinie abzweigt, und auf der täglich ein Zug pro Richtung verkehrt. Der relativ kleine Bahnhof der Stadt liegt 9 km östlich des Zentrums.

Mit der Hauptstadt der Mongolei, Ulaanbaatar, sowie mit den nächstgelegenen Städten Bulgan und Darchan ist Erdenet durch eine gut ausgebaute Asphaltstraße verbunden. Eine Buslinie bedient die Strecke Erdenet – Ulaanbaatar zweimal täglich in beide Richtungen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Erdenet befindet sich das viertgrößte Kupferbergwerk der Welt, ein mongolisch-russisches Joint-Venture. Es erwirtschaftet den Hauptanteil des mongolischen Exportvolumens und Steueraufkommens. Lange Zeit wurde nur Kupferkonzentrat exportiert, seit 2005 wird auch reines Kupfer produziert.

Daneben finden sich hier eine international bekannte Teppichfabrik, sowie Betriebe der Lebensmittel- und Holzindustrie.

Bildung[Bearbeiten]

Die Mongolian University of Science and Technology ist in Erdenet angesiedelt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. 2007 Statistical Yearbook of Mongolia, National Statistical Office Ulaanbaatar, S.74
  2. Werner Elstner: Mongolei, S. 146, Berlin 1993
  3. Michael Kohn: Mongolia, S. 142, London 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erdenet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien