Ernő Lendvai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernő Lendvai (* 1925; † 1993) war ein ungarischer Musikwissenschaftler.

Leben[Bearbeiten]

Lendvai war mit der Pianistin Erzsébet Tusa verheiratet. 1949 zogen sie nach Szombathely und unterhielten eine Musikschule. Er beschäftigte sich vorwiegend mit dem Goldenen Schnitt und formulierte auch Schriften über das Achsen-System, die akustische Skala und den Alpha-Akkord.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Die Einheit des Kunstwerkes in Verdis Aida. Magánk., Budapest 2002
  • Symmetrien in der Musik. Kodály-Institut, Kecskemét 1995
  • Toscanini és Beethoven. Akkord, Budapest 1994
  • Verdi and Wagner. International House, Budapest
  • Bartóks dichterische Welt. 2001

Weblinks[Bearbeiten]