Ernst Pitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst Pitz (* 3. März 1928 in Hamburg; † 3. Januar 2009) war ein deutscher Mediävist.

Ernst Pitz studierte an der Universität Hamburg Geschichte, Alte Sprachen und Literaturwissenschaften. Sein wichtigster akademischer Lehr war Hermann Aubin. Pitz wurde 1953 bei Aubin und Paul Johansen über die schriftliche Verwaltung der Reichsstadt Lübeck promoviert. 1956 legte er in Marburg die Prüfung für den höheren Archivdienst ab und trat anschließend in den Archivdienst an den Staatsarchiven in Wolfenbüttel und Hannover ein. 1967 wurde er Privatdozent und 1968 an das Deutsche Historische Institut in Rom abgeordnet, wo er für das Repertorium Germanicum den Band über Papst Calixt III. erarbeitete, der 1989 veröffentlicht werden konnte. 1972 wurde Pitz gleichzeitig mit Werner Dahlheim an die Technische Universität Berlin berufen, wodurch aus dem bis dahin allein bestehenden Lehrstuhl für Neuere Geschichte ein alle Epochen umfassendes Geschichtsinstitut wurde. Pitz selbst übernahm die Professur für mittelalterliche Geschichte. 1996 wurde er emeritiert. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehörten Stadtgeschichte des Spätmittelalters und die Geschichte der Hanse, daneben Diplomatik und mittelalterliche Rechts- und Verfassungsgeschichte. Seit 1975 gehörte er dem Vorstand des Hansischen Geschichtsvereins an.

Schriften[Bearbeiten]

  • Schrift- und Aktenwesen der städtischen Verwaltung im Spätmittelalter. Köln – Nürnberg – Lübeck. Beitrag zur vergleichenden Städteforschung und zur spätmittelalterlichen Aktenkunde. Verlag von Paul Neubner, Köln 1959 (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln. 45, ZDB-ID 206141-7).
  • Die Zolltarife der Stadt Hamburg. Franz Steiner Verlag, Wiesbaden 1961 (Deutsche Handelsakten des Mittelalters und der Neuzeit 9 = Deutsche Zolltarife des Mittelalters und der Neuzeit 2).
  • mit Peter Baumgart: Die Statuten der Universität Helmstedt. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1963 (Veröffentlichungen der Niedersächsischen Archivverwaltung 15, ISSN 0404-0333).
  • Landeskulturtechnik, Markscheide- und Vermessungswesen im Herzogtum Braunschweig bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1967 (Veröffentlichungen der Niedersächsischen Archivverwaltung 23).
  • Ein niederdeutscher Kammergerichtsprozeß von 1525. Beitrag zum Problem der rechtsgeschichtlichen und wirtschaftsgeschichtlichen Auswertung der Reichskammergerichtsakten. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1969 (Veröffentlichungen der Niedersächsischen Archivverwaltung 28).
  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte Deutschlands im Mittelalter. Steiner Franz Verlag, Wiesbaden 1979, ISBN 3-515-03058-1 (Wissenschaftliche Paperbacks. Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 15).
  • Europa im Früh- und Hochmittelalter. Klett-Cotta, Stuttgart 1982, ISBN 3-12-915630-5 (Studienbuch Geschichte 3).
  • Der Untergang des Mittelalters. Die Erfassung der geschichtlichen Grundlagen Europas in der politisch-historischen Literatur des 16. bis 18. Jahrhunderts, Duncker & Humblot, Berlin 1987, ISBN 3-428-06303-1 (Historische Forschungen 35).
  • Papstreskripte im frühen Mittelalter. Diplomatische und rechtsgeschichtliche Studien zum Brief-Corpus Gregors des Großen. Thorbecke, Sigmaringen 1990, ISBN 3-7995-5714-8 (Beiträge zur Geschichte und Quellenkunde des Mittelalters 14).
  • Leben im Mittelalter. Ein Lesebuch. = Lust an der Geschichte. Leben im Mittelalter. Piper, München u. a. 1990, ISBN 3-4921-1166-1 (Serie Piper 1166).
  • Bürgereinung und Städteeinung. Studien zur Verfassungsgeschichte der Hansestädte und der deutschen Hanse. Böhlau, Köln u. a. 2001, ISBN 3-412-11500-2 (Quellen und Darstellungen zur hansischen Geschichte NF 52).
  • Die griechisch-römische Ökumene und die drei Kulturen des Mittelalters. Geschichte des mediterranen Weltteils zwischen Atlantik und Indischem Ozean 270–812. Akademie-Verlag, Berlin 2001, ISBN 3-05-003564-1 (Europa im Mittelalter 3)
  • Verfassungslehre und Einführung in die deutsche Verfassungsgeschichte des Mittelalters. Duncker & Humblot, Berlin 2006, ISBN 3-428-11985-1 (Schriften zur Verfassungsgeschichte 75).

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinrich Schmidt: Ernst Pitz (1928–2009). In: Hansische Geschichtsblätter, Bd. 127 (2009), S. 5–8.

Weblinks[Bearbeiten]