Erzbistum Hangzhou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Erzbistum Hangchow (lat. Archidioecesis Hamceuvensis) ist ein in China gelegenes Erzbistum der Römisch-Katholischen Kirche.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet des Erzbistums war bis in die 1950er Jahre eine Mission der Vinzentiner. Es wurde am 10. Mai 1910 als Apostolisches Vikariat Ce-Kiam Occidentale begründet, wechselte seinen Namen am 3. Dezember 1924 auf Apostolisches Vikariat Hangchow, als welches es am 11. April 1946 zum Erzbistum und Metropoliten erhoben wurde.

Größe[Bearbeiten]

Mit einer Größe von 34.000 km² zählte es im 1950 27.003 Katholiken (0,4 %) in 32 Pfarreien mit 30 Diözesanpriestern, 32 Ordenspriestern und 120 Ordensschwestern.

Suffraganbistümer[Bearbeiten]

Bistum Lishui, Bistum Ningpo, Bistum Taichow, Bistum Yungkia

Weblinks[Bearbeiten]