Estadio La Casa Blanca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estadio La Casa Blanca
La Maravilla de Ponceano
Estadio La Casa Blanca
Daten
Ort EcuadorEcuador Quito, Ecuador
Koordinaten 0° 6′ 27,8″ S, 78° 29′ 20,8″ W-0.10771666666667-78.489102777778Koordinaten: 0° 6′ 27,8″ S, 78° 29′ 20,8″ W
Eigentümer LDU Quito
Eröffnung 6. März 1997
Oberfläche Naturrasen
Architekt Ricardo Mórtola
Kapazität 55.104
Spielfläche 105 × 68
Verein(e)

LDU Quito

Veranstaltungen
  • Spiele von LDU Quito

Das Estadio La Casa Blanca ist ein Fußballstadion in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Es bietet Platz für 55.104 Zuschauer und dient dem Verein LDU Quito als Heimstätte.

Das Estadio La Casa Blanca während eines Spiels

Das Estadio La Casa Blanca wurde in den Jahren 1995 bis 1997 erbaut. Am 6. März 1997 erfolgte dann das erste Spiel im neuen Stadion, bei dem sich LDU Quito und Atlético Mineiro aus Brasilien gegenüberstanden. Am Ende siegte der Verein aus der Hauptstadt Ecuadors mit 3:1. LDU Quito trägt seit 1997 seine Heimspiele im Estadio La Casa Blanca aus. Deswegen wird es oft auch als Estadio de Liga Deportiva Universitaria bezeichnet, denn LDU Quito heißt ausgesprochen Liga Deportiva Universitaria Quito. Der 1930 gegründete Verein konnte bislang neun ecuadorianische Meisterschaften erringen, wobei man auch acht Mal ecuadorianischer Amateurmeister wurde, da es in dem kleinen Land im Nordwesten Südamerikas erst seit 1968 Profifußball gibt. LDU Quito konnte zudem schon einmal die Copa Libertadores gewinnen, nämlich 2008. Im Finale setzte man sich gegen Fluminense Rio de Janeiro mit 3:1 nach Elfmeterschießen durch, nachdem es nach Hin- und Rückspiel unentschieden stand. Im gleichen Jahr unterlag Quito Manchester United im Finale der Klub-Weltmeisterschaft in Japan.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estadio La Casa Blanca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien