Estephane Boutros El Douaihy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estephane-Douaihi.jpg

Estephane Boutros El Douaihy (auch Etienne Douaihi, Stefano Douayhy, Istifan Ad Duwayhy, Stephane Al Doueihi, Al Douaihi, Duwayhe Duwayhi, Arabisch: أسطفان الدويهي‎, * 2. August 1630 in Ehden, Libanon; † 3. Mai 1704 in Qannoubine) war der maronitische Patriarch von 1670 bis 1704. Er wird auch als orientalischer Historiker des 17. Jahrhunderts bezeichnet. Seine Ehrentitel waren u.a. der „heilige Patriarch“, „der Heilige der Patriarchen“, „Vater der Maroniten“, „Säule der maronitischen Kirche“. Er wurde Diener Gottes durch die Kongregation für die Angelegenheit der Heiligen unter dem Protokoll Nummer 2145 erklärt. Ein Seligsprechungsprozess ist eröffnet.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Als Schüler war er hervorragend und wurde auf eine theologische Laufbahn vorbereitet. Er studierte am Collegium Maronitium in Rom und studierte und erforschte nebenbei Manuskripte und Literatur zur Liturgie und Geschichte der Maroniten. Im Alter von 25 Jahren kam er in den Libanon zurück und setzte dort seine Forschungsarbeiten fort. Im Alter von 40 Jahren wurde er maronitischer Patriarch. Unter ihm wurden die maronitische Kirche reformiert und die Latinisierung weitgehend zurückgedrängt. Er war als Gelehrter und Kenner der europäischen Wissenschaften auch Förderer der Bildung und gründete in Aleppo ein Kolleg. Im Osmanischen Reich, das für die dort lebenden Christen Unterdrückung bedeutete, kämpfte er für Gerechtigkeit. Seine historischen Arbeiten haben viel zur Frage der Identität der Maroniten beigetragen.

Werke[Bearbeiten]

  • Estephan Douayhi: Tarikh al-ta’ifa al-marouniya , Die Geschichte der maronitischen Gemeinschaft; Ed. Rachid al-schartuni, Bairūt 1890
  • Estephan Douayhi: Tarikh al-azmina, Der Ursprung der maronitischen Nation
  • Estephan Douayhi: Silsilat Batārikat al-tā’ifa al- marouniya

Literatur[Bearbeiten]