Europäische Wassernattern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europäische Wassernattern
Ringelnatter

Ringelnatter

Systematik
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
Familie: Nattern (Colubridae)
Unterfamilie: Wassernattern (Natricinae)
Gattung: Europäische Wassernattern
Wissenschaftlicher Name
Natrix
Laurenti, 1768

Natrix ist der wissenschaftliche Gattungsname der Europäischen Wassernattern oder Schwimmnattern. Diese Gattung besteht aus drei bis vier Arten. Der bekannteste Vertreter in Mitteleuropa ist die Ringelnatter. Die mittelgroßen bis großen Schlangen dieser Gattung sind schlanke, wendige Tiere die semiaquatisch leben.

Das Gattungskonzept gilt im Gegensatz zu den übergeordneten Taxa in der Wissenschaft als akzeptiert und stabil. Die vor 1960 in die Gattung eingeordneten Schlangen aus Asien, Amerika und Afrika sind in eigene Gattungen verschoben worden.[1]

Merkmale[Bearbeiten]

Die Schlangen der Gattung Natrix werden zwischen einem bis zwei Meter lang. Die Pupillen sind, typisch für Nattern, rund. Die Schuppen auf der Oberseite des Körpers sind deutlich gekielt. An der Körpermitte haben sie 19 bis 21 Rückenschuppenreihen (Dorsalia). Den Schuppen hinter dem Auge (Postokulare) schließt sich genau eine Temporale an. Die Bauchschuppen sind ungekielt. Die Analschuppe ist geteilt.[2][1]

Verbreitung[Bearbeiten]

Sie kommen ausschließlich in der Paläarktis vor, das Verbreitungsgebiet der Gattung erstreckt sich von Marokko und Iran im Süden bis in die Mongolei im Osten über Finnland und Großbritannien im Norden, wobei die Ringelnatter das größte Verbreitungsgebiet besitzt. [3][4][5][6]

Lebensweise[Bearbeiten]

Ihre Nahrung besteht aus Nagetieren, Froschlurchen und Fischen. Dem Mensch können sie nicht gefährlich werden.

Innere Systematik[Bearbeiten]

Zur Gattung Natrix zählen:[7][8]

Äußere Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung Natrix gehört der Unterfamilie der Wassernattern Natricinae an. Damit steht die Gattung in einer Unterfamilie, in der Schlangen aus aller Welt aufgelistet sind. Zum Beispiel gehören die aus Nord- und Mittelamerika stammenden Strumpfbandnattern den Natricinae an, wie auch afrikanische und asiatische Schwimmnattern. Die Familie der Nattern (Colubridae), in welche die Wassernattern gehören, wird als paraphyletische Gruppe angesehen, was bedeutet, dass nicht alle der Schlangen die unter Nattern gelistet sind, miteinander verwandt sein müssen. Die Systematik dieser höheren Schlangentaxa ist noch Gegenstand wissenschaftlicher Diskussion.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Böhme, Wolfgang: Handbuch der Reptilien und Amphibien Europas – Band 3/IIA: Schlangen II – Serpentes II: Colubridae 2 (Boiginae, Natricinae), S. 481
  2.  Wolfgang Böhme: Handbuch der Reptilien und Amphibien Europas – Band 3/I: Schlangen (Serpentes) I – (Typhlopidae, Boidae, Colubridae 1: Colubrinae). Aula-Verlag (Wiebelsheim), 1993, ISBN 3891040032, S. 68.
  3. Boris Tuniyev, Natalia Ananjeva, Nikolai Orlov, Sako Tuniyev 2008: Natrix megalocephala. In: IUCN 2010. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2010.4. Abgerufen am 22. Dezember 2010.
  4. Agasyan, A., Avci, A., Tuniyev, B., Isailovic, J.C., Lymberakis, P., Andrén, C., Cogalniceanu, D., Wilkinson, J., Ananjeva, N., Üzüm, N., Orlov, N., Podloucky, R., Tuniyev, S., Kaya, U., Ajtic, R., Vogrin M., Corti, C., Mellado, V.P., Sá-Sousa, P., Cheylan, M., Pleguezuelos, J., Baha El Din, S.M., Nettmann, H.K., De Haan, C.C., Sterijovski, B., Schmidt, B., Meyer, A. 2009: Natrix tessellata. In: IUCN 2010. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2010.4. Abgerufen am 22. Dezember 2010.
  5. Jose Antonio Mateo Miras, Marc Cheylan, M. Saïd Nouira, Ulrich Joger, Paulo Sá-Sousa, Valentin Pérez-Mellado, Benedikt Schmidt, Andreas Meyer, Roberto Sindaco, Antonio Romano, Iñigo Martínez-Solano 2008. Natrix maura. In: IUCN 2010. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2010.4. Abgerufen am 22. Dezember 2010.
  6. European Reptile & Amphibian Specialist Group 1996: Natrix natrix. In: IUCN 2010. IUCN Red List of Threatened Species. Version 2010.4. Abgerufen am 22. Dezember 2010.
  7. Böhme, Wolfgang: Handbuch der Reptilien und Amphibien Europas – Band 3/IIA: Schlangen II – Serpentes II: Colubridae 2 (Boiginae, Natricinae)
  8. Natrix in The Reptile Database, abgerufen am 22. Januar 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Natrix – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien