European Journal of Pharmacology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
European Journal of Pharmacology
Beschreibung Peer-Review Fachzeitschrift
Fachgebiet Pharmakologie und Medizin
Sprache Englisch
Verlag Elsevier (Niederlande)
Erstausgabe 1967
Erscheinungsweise 32/Jahr
Herausgeber F.P. Nijkamp
Weblink Webseite
ISSN 0014-2999

Das European Journal of Pharmacology, abgekürzt Eur. J. Pharmacol., ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die vom Elsevier-Verlag veröffentlicht wird. Die erste Ausgabe erschien im Januar 1967, die Zeitschrift erscheint mit 32 Ausgaben im Jahr. Es werden Artikel zu allen Aspekten der experimentellen Pharmakologie veröffentlicht, wobei der Fokus auf den Wirkungsmechanismen von Chemikalien in biologischen Systemen liegt. Zu den wichtigen Themen der Zeitschrift gehören: Verhaltenspharmakologie, Neuropharmakologie und Analgesie, kardiovaskuläre Pharmakologie, pulmonale, gastrointestinale und Urogenitalpharmakologie, endokrine Pharmakologie, Immunpharmakologie und Entzündung sowie molekulare und zelluläre Pharmakologie. Neben Originalarbeiten werden auch kurze Übersichtsarbeiten und Perspektiven veröffentlicht.[1]

Der Impact Factor lag im Jahr 2013 bei 2,684. Nach der Statistik des ISI Web of Knowledge wird das Journal mit diesem Impact Factor in der Kategorie Pharmakologie und Pharmazie an 98. Stelle von 254 Zeitschriften.[2]

Chefherausgeber ist F.P. Nijkamp (Utrecht, Niederlande).[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Webseite des Journals; abgerufen am 20. September 2012.
  2. 2013 Journal Citation Reports® Science Edition (Thomson Reuters, 2014).