Evelyn Dennison Hone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Evelyn Dennison Hone (* 1911 in Rhodesien; † September 1979) war der letzte Gouverneur Nordrhodesiens.

Als Sir Evelyn Hone nobilitiert trat er das Amt als Gouverneur am 23. April 1959 als Nachfolger von Sir Arthur Edward Trevor Benson an. Während seiner Amtszeit trug er maßgeblich dazu bei, dass sich Nordrhodesien als Staat Sambia unabhängig erklären konnte[1]. Seine Amtszeit endete am 24. Oktober 1964, als der Staat Sambia gegründet und Kenneth Kaunda zu dessen erstem Präsident wurde.

Mehrere Schulen, Gebäude und eine Hochschule für Kunst wurden nach Evelyn Hone benannt, wie das Evelyn Hone College of Applied Arts and Commerce in Lusaka.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht über die Unabhängigkeitserklärung Sambias 1964 (Internet Archive Wayback Machine)