FH Serpentis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

FH Serpentis (FH Ser) war eine Nova, die 1970 im Sternbild Schlange erschien. FH Serpentis erreichte im visuellen eine maximale scheinbare Helligkeit von 4,4 mag und ist ungefähr 3.000 Lichtjahre (950 pc) von uns entfernt. Der Namensteil "FH" folgt den Regeln zur Benennung veränderlicher Sterne und besagt, dass FH Serpentis der 172te veränderliche Stern ist, der im Sternbild Schlange entdeckt wurde.

Bedeutung[Bearbeiten]

FH Ser wurde als "Rosetta stone of nova energetics" - "Stein von Rosetta der Nova-Physik" (Gallagher 1977) bezeichnet, weil die Beobachtungen dieser Nova über einen großen Wellenlängenbereich aufzeigten, dass ein Nova-Ausbruch wesentlich komplexer ist, als dies bisher durch Beobachtungen von "klassischen" Novae angenommen wurde.

FH Ser war eine der ersten Novae, die zugleich im optischen, fernen Ultraviolett, fernen Infrarot und Radiowellenbereich beobachtet wurde. Diese Beobachtungen führte zur Entdeckung unerwarteter Phänomene, wie z.B. das Maximum im Infraroten 100 Tage nach dem Ausbruch (eine Eigenschaft die möglicherweise bei anderen Novae mit ähnlichen Lichtkurven üblich ist) oder die Konstanz der bolometrischen Leuchtkraft für die ersten beiden Monate nach dem optischen Maximum.

Koordinaten[Bearbeiten]

Bezogen auf Äquinoktium J2000.0

Literatur[Bearbeiten]

  • J.B. Hutchings, J. Smolinski, JG: A spectroscopic study of nova FH Serpentis 1970. In Publ. Dominion Astrophys. Obs. XIV 2/1972, S. 17 (PDF 1,49 MB)
  • M. Della Valle et. al. Study of nova shells. II. FH Serpentis 1970 and QU Vulpeculae 1984, nebular expansion, parallax and luminosity. In Astronomy & Astrophysics 325/1997, S. 1151-1156 (ISSN 0004-6361) (PDF 380 KB)

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Veränderliche Sterne