Feria de Agosto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Feria de Agosto wird seit 500 als das größte Sommerfest der Costa del Sol und – nach Aussage der Malagueños – des ganzen Mittelmeerraumes gefeiert. Die Feria war schon immer “offen“, d.h. für jeden Besucher sind alle Konzerte, Casetas usw. frei zugänglich. Einladungen wie in Sevilla sind nicht notwendig.

Jedes Jahr im August findet dieses Volksfest statt, normalerweise vom 2. bis zum 3. Samstag im August, aber nur, wenn gewährleistet ist, dass der Feiertag Toma de Málaga por los Reyes Católicos (Tag, als die Kreuzzügler in Málaga einmarschierten) darunter ist, zu deren Ehren die Feria stattfindet. Wenn dies nicht der Fall ist, wird die Feria eine Woche nach vorn geschoben.

Ablauf[Bearbeiten]

Eröffnung der Feria
Am Strand Malagas, der Malagueta, sind am Eröffnungsabend jedes Jahr rund 200 000 Menschen
2009 eröffneten die Pussycat Dolls die Feria

Die Feria beginnt jedes Jahr in der Nacht von Freitag auf Samstag genau um Mitternacht mit der Begrüßung durch den Bürgermeister von Málaga. Es folgt nach zehn Minuten der so genannte Pregón. Dieser wird jedes Jahr von einem anderen Prominenten gehalten, der aus Málaga stammt. Der Pregón ist eine "Liebeserklärung" an die Stadt, wobei Land, Menschen und Sitten und Gebräuche der Stadt in den Mittelpunkt gestellt werden.

Pregóneros/as seit 2000: 2000 Antonio Banderas

2001 Fernando Hierro

2002 ?,

2003 Antonio Garrido Moraga,

2004 Julio Iglesias,

2005 Estrella Morente,

2006 Diana Navarro,

2007 Pasión Vega,

2008 Carlos Alejandro Sierra Fumero (Sandro),

2009 Manuel Bandera,

2010 Javier Ojeda.

2011 Pablo Alborán

2012 Dani Rovira

2013 Antonio De La Torre

2014 Manuel Sarria


Im Anschluss findet das Eröffnungsfeuerwerk (ca. 30 Minuten, jeweils am Hafen sowie am Strand "Malagueta") statt. Dann folgen Konzerte bis zum frühen Morgen.

Am Samstag, dem eigentlichen Feria-Beginn, findet gegen 11 Uhr eine Prozession beginnend vom Rathaus statt, welche gegen 13 Uhr endet. Nun beginnt die Feria del dia im Stadtzentrum. Bis zu 500 000 Menschen sind auf den Straßen, essen, trinken, tanzen, sehen Konzerte oder Flamencoaufführungen.

Feria Del Dia[Bearbeiten]

Die komplette Innenstadt ist gefüllt mit Menschen, welche volksfestartig an vielen Ständen essen und trinken können. Auf Bühnen gibt es Livemusik sowie Vorführungen von Folkloregruppen (z.B. der Verdiales aus den Bergen Málagas). An einigen Plätzen, wie dem Plaza Mitjana oder dem Plaza de la constitución gibt es eine Art Open-Air-Diskothek. Der Typische Musikstil ist hierbei aktueller spanischer Pop sowie Rumba-Flamenca. Auf anderen Plätzen gibt es Flamencovorführungen sowie auch viele Menschen, welche Flamenco (vor allem Sevillanas) auf den Straßen tanzen.

Calle Larios am Tag vor der Feria
Calle Larios Samstag Mittag, am ersten Tag um ca. 15 Uhr
Der zentrale Platz derFeria del Dia, Plaza Constitucion
Die Grupo Calipso ist eine feste Institution der Feria. Sie spielen jeden Tag drei Konzerte!

Feria de la Noche[Bearbeiten]

Etwas außerhalb des Zentrums befindet sich der Recinto Ferial (auch Real genannt). Während der Feria fährt fast jeder Bus hier vorbei. Besonders die Linie 11, aber auch viele andere verkehren im Abstand von 10 Minuten, 24 Stunden am Tag! Der Real teilt sich in zwei Bereiche, welche durch einen mittleren Platz getrennt sind: Ein Bereich hat die typischen Jahrmarktsattraktionen, wie Riesenrad, Schießbuden, Achterbahn usw. Der andere Bereich besteht aus etwa 150 Casetas. Diese Buden sind im Grunde soetwas wie Festzelte ohne Dach. Man kann in vielen tagsüber und abends sehr gut essen und nachts läuft dort in der Regel ein Disco- und Partybetrieb. Einige sind so populär, dass man ab 1 Uhr nachts eine Stunde anstehen muss, um Einlass zu finden. Die Casetas werden entweder von Vereinen (den Peñas) oder von Clubs/ Restaurants der Stadt betrieben. An den Wochenenden tummeln sich nachts bis zu 700.000 Menschen auf dem Real, in der Regel sehr friedlich, ohne Schlägereien oder Alkoholexzesse. Auch viele Kinder sind hier noch bis spät in die Nacht unterwegs. Am letzten Tag wird hier die Feria mit einem Feuerwerk beendet.

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Verdiales: Volksmusik aus den Bergen Málagas
  • Cartojal: der süße Wein (ein Moskatel), welcher nur zur Feria verkauft wird. Er ist sehr stark (16 Prozent) und wird eiskalt getrunken
  • Wahl der Feriakönigin und des Feriakönigs (Auswahl als Schönheitswettkampf!)

Livekonzerte:

  • Auditorio Municipal – jede Nacht ab Mitternacht
  • Caseta de la Juventud – jede Nacht ab Mitternacht
  • Konzerte in der Innenstadt (z.B. Calle Larios, Plaza ...)