Five Finger Rapids

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Five Finger Rapids heute

Die Five Finger Rapids sind eine Felsformation im Yukon River im kanadischen Territorium Yukon, 20 km flussabwärts von Carmacks am Klondike Highway. Vier Felssäulen aus Basalt teilten den Fluss in fünf Stromschnellen, die „Finger“.

Der Raddampfer Low in den Five Finger Rapids 1899

Die Tutchone nannten die Stromschnellen Tthi-chò nädezhé, was so viel bedeutet wie „Felsen, die im Wasser stehen“. Unter dem Namen Five Finger Rapids sind die Stromschnellen seit den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts bekannt, als Goldsucher auf dem Weg nach Alaska und nach Dawson am Klondike begannen, den Yukon als Verkehrsweg zu nutzen. Die Rapids stellten dabei ein gefährliches Hindernis dar, an dem Viele ihr Hab und Gut verloren.

Raddampfer verwendeten Winden und Stahlseile, um durch die Stromschnellen zu manövrieren. Eine der Säulen wurde mittlerweile durch Sprengungen entfernt und die Rapids damit für Schiffe weitgehend gefahrlos passierbar gemacht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Five Finger Rapids – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

62.271218-136.355481Koordinaten: 62° 16′ 16″ N, 136° 21′ 20″ W