Flammenkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flammenkopf
OxyrhamphusFraterSmit.jpg

Flammenkopf (Oxyruncus cristatus)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Schreivögel (Tyranni)
Familie: Schmuckvögel (Cotingidae)
Gattung: Flammenköpfe (Oxyruncus)
Art: Flammenkopf
Wissenschaftlicher Name
Oxyruncus cristatus
Swainson, 1821

Der Flammenkopf (Oxyruncus cristatus) ist ein Schreivogel und das einzige Mitglied der Familie der Flammenköpfe. Von einigen Fachleuten wird der Vogel zu den Familien der Schmuckvögel oder der Tyrannen gezählt.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 17 cm lange Flammenkopf hat einen aufrichtbaren orangefarbenen Schopf, der, wenn niedergelegt, nicht sichtbar ist. Ferner kennzeichnet ihn eine orangefarbene Iris, eine schwarz gefleckte gelbliche Unterseite, ein schuppiges Gesicht und ein spitzer Schnabel.

Vorkommen[Bearbeiten]

Der Flammenkopf kommt verstreut von Costa Rica bis Peru und Uruguay vor. Er ist ein Vogel des Regenwaldes, der in den Baumkronen oder in den Bäumen des Waldrandes lebt.

Verhalten[Bearbeiten]

Der Flammenkopf lebt allein oder in gemischten Gruppen. Er klammert sich geschickt an Äste, um Nahrung, wie kleine Früchte ,Insekten und andere Wirbellose zu suchen.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die Männchen versammeln sich zu gemeinsamen Balzritualen an besonderen Tanzplätzen (Leks). Ein flaches Schalennest wird in Astgabeln von Bäumen gebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flammenkopf (Oxyruncus cristatus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien