Florencio Randazzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Florencio Randazzo

Florencio Randazzo (* 1. März 1964 in Chivilcoy) ist ein argentinischer Politiker der Peronistischen Partei.

Leben[Bearbeiten]

Seine Eltern waren Gladys Campagnon und Juan Randazzo, der von Sizilien nach Argentinien eingewandert war. Randazzo studierte an der Universidad de Buenos Aires Rechnungswesen. Er ist als Nachfolger von Aníbal Fernández seit dem 10. Dezember 2007 Innenminister im Kabinett von Cristina Fernández de Kirchner.

Weblinks[Bearbeiten]