Florenser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Florenser-Orden war eine um 1190 im Kloster San Giovanni di Flora im Silagebirge in Kalabrien von Joachim von Fiore gegründeter Zweig des Zisterzienserordens, der nach einer verschärften, vom Papst approbierten, Benediktinerregel lebte, sich an der ursprünglichen Spiritualität der Zisterzienser orientierte und auf Kontemplation ausgerichtet war. Er verbreitete sich mit vielen Tochterklöstern in Italien und vereinigte sich in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wieder mit den Zisterziensern. 1570 wurde er aufgelöst.

Weblink[Bearbeiten]