Frégate (Seychellen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Frégate
Gewässer Indischer Ozean
Inselgruppe Seychellen
Geographische Lage 4° 35′ 16″ S, 55° 56′ 44″ O-4.587777777777855.945555555556125Koordinaten: 4° 35′ 16″ S, 55° 56′ 44″ O
Frégate (Inner Islands)
Frégate
Länge 2,3 km
Breite 1,2 km
Fläche 2,19 km²
Höchste Erhebung Mount Signal
125 m
Einwohner 208
95 Einw./km²

Frégate, gelegentlich auch Frigate genannt, ist eine Insel im Indischen Ozean und gehört zu den granitischen „Inner Islands“ der Seychellen. Die Insel liegt 55 km östlich von Mahé, der Hauptinsel der Seychellen.

Der französische Entdecker Lazare Picault gab der Insel den Namen Frigate nach den dort lebenden Fregattvögeln (engl. Frigate birds). Die tropisch bewachsene Insel hat eine Fläche von 2,19 km². Die höchste Erhebung der Insel, der Mount Signal, hat eine Höhe von 125 m. Auf der Insel befinden sich 16 Villen, die weitgehend touristisch genutzt werden. Die Insel ist im Besitz des deutschen Industriellen Otto Happel.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Frégate weist sieben benannte Strände auf:

  • Anse Victorin
  • Grand Anse
  • Anse Macquereau
  • Anse Park
  • Anse Bambous
  • La Cour
  • Anse Marina

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Insel ist mit Bäumen der Art Calophyllum inophyllum, Kaschubaum (Cashew) und indischen Mandelbäumen bewachsen. Auf Frégate leben unter anderem Aldabra-Riesenschildkröten und der stark gefährdete, äußerst seltene Seychellendajal. Die Bauarbeiten für die Errichtung der Hotelanlagen wurden vollständig von Naturschützern überwacht, um sicherzustellen, dass der Bestand an Seychellendajalen keinen Schaden nimmt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das Paradies hat keine Schlüssel in FAZ vom 4. Oktober 2012, Seite R5