Francisco de Morais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Francisco de Morais, auch Francisco de Morais Cabral oder Francisco de Moraes (* um 1500 in Bragança; † 1572 in Évora) war ein portugiesischer Romanschriftsteller und Schatzmeister.

Leben[Bearbeiten]

Morais war Schatzmeister im Haushalt des portugiesischen Königs Johann III.. Er kam 1540 als Sekretär des portugiesischen Botschafters nach Paris und begann dort die Ritterromanze „Palmeirim de Inglaterra“ zu schreiben, die ungeheuer populär wurde. Das Buch gilt nach Amadis de Gaula als zweites wichtiges Werk dieses Genres. Es war 1544 fertiggestellt und erschien 1547 zuerst in spanischer Übersetzung. Die erste portugiesische Ausgabe lag 1567 vor. Wegen ihres klaren Stils ist die Romanze sogar von Miguel de Cervantes gepriesen worden. Morais schrieb auch drei moralische Zwiegespräche. Er wurde in Évora ermordet.